Kampagnenlogo auf Empfangskarte

"Made in Germany - Made by Vielfalt"

Gira wirbt für Toleranz und Weltoffenheit

Mit der bundesweiten Kampagne "Made in Germany - Made by Vielfalt" bezieht Gira gemeinsam mit 49 anderen Familienunternehmen aus Deutschland Stellung für Toleranz und Weltoffenheit. „Nicht die Herkunft und der kulturelle Hintergrund der Menschen sind entscheidend, sondern ein fried- und respektvolles Miteinander“, lautet das Leitmotiv der Initiative.

Gira Mitarbeiter am Laptop, ohne HP Logo

"Made in Germany" funktioniert nur durch den Pioniergeist und die Kreativität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Aus Tradition "Made in Germany"

Seit Gründung von Gira, finden Entwicklung und Produktion von zukunftsfähigen Systemlösungen für vernetzte Hausinstallationen in Deutschland statt. Engagement, Verlässlichkeit, das Know-how und die Kreativität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für den Gebäudetechnikspezialisten einer der Erfolgsfaktoren im internationalen Wettbewerb. „Hinzu kommt, dass die Menschen bei Gira überaus vielfältig sind“, betont Gira Personalleiterin Alexandra Ptock. Diese Vielfalt macht sich nicht nur an ganz unterschiedlichen soziodemographischen Faktoren wie Alter, Geschlecht, Bildung und Herkunft fest, sondern ist überdies auch das Ergebnis einer bunten Mischung aus verschiedensten Talenten, Temperamenten, Interessen, Lebenserfahrungen und Sichtweisen.

Kampangenlogo Visual

1.250 Menschen aus 27 Nationen

Offenheit und Toleranz bilden die Basis für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Diese Tugenden sind in der Unternehmenskultur von Gira fest verankert und werden von den 1.250 Mitarbeitern täglich gelebt. „Denn in einer Zeit, in der diese Werte vielfach in Frage gestellt und angegriffen werden, gehört es zu unserer unternehmerischen wie gesellschaftspolitischen Verantwortung, dagegenzuhalten und ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit und damit auch für die Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschland zu setzen.“