Gira KNX Binäreingang 6fach und 8fach

KNX Binäreingänge

Unterschiedlichste Schaltsignale in KNX Telegramme umsetzen

KNX Binäreingänge REG sind die ideale Lösung, wenn Geräte, welche nicht über einen KNX Anschluss, sondern nur über konventionelle Kontakte verfügen, in eine KNX Anlage eingebunden werden sollen. Dadurch können unterschied- lichste konventionelle Produkte, z.B. Schalter, Taster, Magnetkontakte oder Impulsausgänge, von Zählern, im KNX genutzt werden. Deren Schaltvorgänge werden von den KNX Binäreingängen in KNX Telegramme umgesetzt. Mit den Gira KNX Binäreingängen 6fach bzw. 8fach bietet Gira zwei Produkte für unterschiedliche Einsatzzwecke an. Die beiden Geräte unterscheiden sich dabei nicht nur in der Anzahl der Eingänge und der Gehäusegröße, sondern auch in den nutzbaren Signalpegeln und weiteren Funktionen.

Features Gira KNX Binäreingang 6fach 10–230 V AC/DC

  • Anschluss von Wechsel- und Gleichspannungen möglich
  • Bis zu 2 × 3 Eingangssignale in optional unterschiedlichen Spannungsebenen bzw. Bezugspotentialen anschließbar
  • Montage: REG 2TE
  • Auswertung von Signalpegeln zwischen 10–230 V AC/DC
  • Unterstützung der Kleinspannungsebenen SELV/PELV sowie FELV und 110 V bzw. 230 V Netzspannung

Features Gira KNX Binäreingang 8fach 12–48 V AC/DC/potentialfrei:

  • Anschluss von Wechsel- und Gleichspannungen sowie potentialfreien Kontakten möglich
  • Separate Bezugspotentiale je Eingang
  • Auswertung von Zählern mit S0- oder Impulsschnittstelle (z.B. Elektro-, Wasser- oder Gaszähler)
  • Montage: REG 4TE
  • Auswertung von Signalpegeln zwischen 12–48 V AC/DC
  • Keine separate Spannungsversorgung notwendig
  • Unterstützung der Kleinspannungsebenen SELV/PELV sowie FELV

Gira KNX Binäreingang 6fach
10–230 V AC/DC

Sollen potenzialbehaftete Schaltkontakte von Geräten mit einem Spannungsbereich von 10–230 V abgefragt werden, so ist der neue Gira KNX Binäreingang 6fach 10–230 V AC/DC die ideale Lösung. Das Gerät verfügt über insgesamt sechs Eingänge, welche sowohl für Gleich- als auch für Wechselspannung geeignet sind. Dank der Aufteilung in zwei Gruppen ist auch eine Aufteilung auf zwei unterschiedliche Spannungsbereiche möglich. So können beispielsweise drei Eingänge für Kleinspannung und drei Eingänge für 230 V genutzt werden.

Gira KNX Binäreingang 8fach
12–48 V AC/DC potentialfrei

Im Kleinspannungsbereich zwischen 12–48 V kommt der neue Gira KNX Binäreingang 8fach 12–48 V AC/DC potentialfrei zum Einsatz. Auch hier können die insgesamt acht Eingänge sowohl für die Auswertung von Gleich- als auch von Wechselspannung genutzt werden. Zusätzlich verfügt das Gerät über einen integrierten Hilfsspannungsausgang, der eine Abfrage von potenzialfreien Kontakten im Kleinspannungsbereich bis 48 V AC/DC ermöglicht, ohne dass hierfür ein zusätzliches Netzteil in der Anlage verbaut werden muss.

Geräteaufbau

Für die beiden neuen KNX Binäreingänge kommt das bewährte, durchgängige Gira REG-Plus-Gehäusekonzept zum Einsatz. Der neue Gira KNX Binäreingang 6fach 10–230 V AC/DC benötigt dabei lediglich zwei Teilungseinheiten, der Gira KNX Binäreingang 8fach 12–48 V AC/DC potentialfrei beansprucht nur vier Teilungseinheiten im Verteilerschrank. Der Anschluss der einzelnen Kontakte erfolgt über die bekannten, hochwertigen und extrem zuverlässigen Schraubklemmen. Eine Status-LED für jeden Kanal informiert über den jeweiligen Schaltzustand.

Funktionen

Die einzelnen Eingangskanäle der beiden KNX Binäreingänge können unabhängig voneinander verschiedenen Funktionen zugeordnet werden, wobei jeder Eingangskanal über den vollen Funktionsumfang des jeweiligen Geräts verfügt. Dabei kann aus den folgenden KNX Funktionsbereichen gewählt werden:

- Schalten (zwei unabhängige Schaltobjekte pro Eingang)
- Dimmen (auch Einflächendimmen)
- Jalousiesteuerung
- Wertgeberfunktionen
- Impulszähler (Vor- oder Rückwärtszähler)

Natürlich sind – in Abhängigkeit von der gewählten KNX Funktionalität – jeweils vielfältige individuelle Einstellungen möglich, um die Funktionsweise der Geräte exakt an die gewünschten Bedingungen anzupassen. Um die Konfiguration zu erleichtern, stehen für einzelne Funktionen auch globale Einstellungen zur Verfügung. Diese gelten dann für das gesamte Gerät und müssen nicht separat pro Eingangskanal angepasst werden. Das erleichtert die Konfiguration und spart zusätzlich Zeit.

Neuheiten

TOP