Nachhaltiger multifunktionaler Raum in der Casa Decor 2022 | Innenarchitektur

Der letzte Tanz kann beginnen

Der letzte Tanz kann beginnen

Die Casa Decor in Madrid ist mehr als eine Ausstellung – sie ist ein Gesamtkunstwerk. Auch bei der 57. Ausgabe des Events konnten Designerinnen, Architekten und Unternehmen in einem neuen, besonderen Gebäude jeweils einen Raum gestalten. Das Ergebnis ist immer ein Feuerwerk aus neuen Ideen und kommenden Trends in Innenausstattung, Architektur und Design. Diesmal unter dem Oberthema „Nachhaltigkeit“.

Innenarchitektur

The Room Studio

https://theroom-studio.com/

Fotografie

The Room Studio

https://theroom-studio.com/

Standort

Madrid, Spanien

Ausgewählte Gira Produktlösungen bei der Casa Decor
Gira Tastsensor 4

Gira Tastsensor 4

Dass ein Schalter besonders vielseitig sein kann, beweist unser Gira Tastsensor 4. Unter der minimalistisch und elegant gehaltenen Oberfläche verbirgt sich smarte Technik, mit der Sie zahlreiche Einheiten wie beispielsweise Jalousien und Leuchten in Ihrem KNX System ansteuern können. Der Tastsensor ist in Ausführungen mit zwei, vier, sechs oder acht separat frei belegbaren Tasten erhältlich. Ab sofort ist der Gira Tastsensor 4 in weiteren, hochwertigen Varianten erhältlich. Wählen Sie zwischen mit Bronze (PVD) beschichtetem Edelstahl sowie lackierte Aluminium-Varianten in Reinweiß glänzend und seidenmatt, Anthrazit, Schwarz matt und Grau matt.

G1

Gira G1

Zufallsschaltungen für Licht und Jalousie lassen den Eindruck entstehen, dass sich jemand im Haus aufhält. Und wenn Sie den Raumtemperaturregler in die Steuereinheit integrieren, können Sie ganz einfach Ihr individuelles Raumklima einstellen.

Gira E2

Dank der klaren, reduzierten Formgebung integriert sich das zeitlose Schalterprogramm und Design-Original Gira E2 in eine Vielzahl von Einrichtungsstilen. Sie haben die Möglichkeit, sich zwischen dem bruchsicheren, UV-beständigem Kunststoff in den Farben Reinweiß seidenmatt, Reinweiß glänzend, Schwarz matt, Grau matt, Alu (lack.) und Anthrazit und Edelstahl.

Gira KNX System

Stellen Sie sich vor, in einem Haus zu leben, das Ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten kennt. Das selbstständig die Beleuchtung an- und ausschaltet, jederzeit für eine angenehme Raumtemperatur sorgt und Ihnen lästige Alltagsaufgaben abnimmt. Das Gira KNX System ermöglicht Ihnen diesen Komfort und unzählige Möglichkeiten mehr. 

Gira USB-Steckdose

Mit der Gira USB-Steckdose laden Sie Ihre mobilen Geräte direkt an einem USB-A- oder USB-C-Anschluss auf. Ein zusätzliches Ladegerät für das Ladekabel ist damit nicht mehr nötig. Gleichzeitig bleibt die handelsübliche Steckdose für andere Elektrogeräte frei.

Ein angemessener Rahmen

In diesem Jahr war erneut der Stadtteil Salamanca der Ort des Geschehens. Als diesjährige „Casa“ war das „Goya 89“ gewählt worden, ein Wohngebäude aus dem Jahr 1920 mit großbürgerlichen Grundrissen. Hier realisierten Meritxell Ribé und Josep Puigdomènech vom Innenarchitekturbüro The Room Studio aus Barcelona einen Raum, den sie eher als „Umgebung“ verstanden – eine hybride Fläche, die sowohl Cocktailbar, Showroom oder Wohnzimmer sein kann. Ihr Name: „The last Dance“.

Organische Formen, natürliche Materialien – und bedingungsloser Style. (Foto: The Room Studio)

Maximal flexibel, absolut nachhaltig

Die Grundidee war, einen multifunktionalen Raum zu schaffen, der zu einer Bühne wird, ganz nach den Vorstellungen seiner Nutzer und Besucher. Dabei wurde er gemäß dem diesjährigen Motto mit natürlichen Materialien ausgestattet. Böden aus Naturstein wie dem spanischen Campaspero-Kalkstein und Wandverkleidungen aus pigmentiertem Lehmmörtel sowie natürlich gebeiztem Kastanienholz kommen zum Einsatz. Das wichtigste Möbelstück ist – je nach Wunsch – eine Bar oder ein Empfangstresen, in jedem Fall aber handgefertigt aus italienischem Calacatta-Viola-Marmor. Mit seinen einzigartigen Texturen und Oberflächen bildet dieses Schmuckstück ein würdiges Entree, begleitet von einer 170 Zentimeter langen Leuchte aus japanischem Papier.   

Sorgsam komponiert: Vom zarten Wandrelief in Lehmmörtel bis zum expressiven Marmortresen. (Foto: The Room Studio)

Inszenierung ist Alles

Doch neben der wohldurchdachten Farbwahl in erdigen Pastell- und Holztönen sowie den feinen Materialien, gehört eine weitere entscheidende Komponente zu „The last Dance“: eine Beleuchtung, die die Schaffung verschiedener Stimmungen ermöglicht. Hier hilft eine Szenensteuerung auf Basis von einem Gira KNX System. Ein Gira G1 Multitouch-Display ermöglicht die Programmierung und Bedienung von Lichtszenarien, angepasst an die Raumnutzung und oder andere Faktoren wie Tageszeiten oder auch einfach den Wunsch der Nutzer. Ergänzend dazu kommt auch ein Gira KNX Tastsensor 4 in schwarz matt zum Einsatz, die Steckdosen stammen aus der Designlinie Gira E2 und sind ebenfalls in schwarz matt gehalten. So ergab sich auch auf der diesjährigen Casa Decor ein spannender und mitreißender Gesamteindruck – eine Einladung zum letzten Tanz, bis in den Morgen. 


Hotline
Architektur-Service

Senden Sie uns eine E-Mail.
Wir werden Ihnen schnellstmöglich schriftlich darauf antworten.

E-Mail senden

Rufen Sie
uns an

Wir sind gerne für Sie da.

+49 2195 602-8765

Werktags 8:00 – 16:00 Uhr