Natürlich luxuriös

Natürlich luxuriös

Schwarze Wohnhäuser liegen im Trend. Aber was das Münchener Büro LSA Architekten im kleinen Örtchen Oberpframmern, auf halbem Weg von München nach Rosenheim, errichtet hat, ist weit mehr als nur ein Modegebäude. Es ist ein Hybrid der besonderen Art – ein Haus, das rauen Stein und glatten Stahl miteinander versöhnt, das geradlinige Ordnung und natürliche Entropie harmonisch nebeneinanderstellt. Ein Haus letztlich, das bei aller Schwärze eine einladende Wärme erzeugt und bei allem Luxus auch Bodenständigkeit vermittelt.

Architektur

LSA Architekten GmbH

https://www.lsa-architekten.de/

Fotografie

LSA Architekten GmbH

https://www.lsa-architekten.de/

Standort

Oberpframmern, Deutschland

Ausgewählte Gira Produktlösungen im schwarzen Wohnhaus

Gira E2

Die Designline mit kantiger Formgebung. Modern oder zeitlos.

Gira System 106

Mit dem modularen Gira System 106 können Türsprechanlagen ganz individuell konfiguriert werden. Als Gegenstück zu den Gira Innenstationen bietet es außen an der Haustür alle benötigten Funktionen wie Klingel, Kamera, Namensschild und Hausnummer. Robuste Materialien und moderne Technologien sorgen für Komfort und Sicherheit. Ein weiterer Vorteil ist die Kompatibilität mit sämtlichen Gira Wohnungsstationen und Türkommunikations-Lösungen.

Gira Steckdosen für den Außenbereich

Rasenmäher, Elektrogrill, Partybeleuchtung – für Steckdosen im Außenbereich gibt es viele gute Gründe. Und da sie im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon häufig gut sichtbar sind, bietet Gira die Steckdosen in verschiedenen attraktiven Designs. Die Gira SCHUKO-Steckdosen sind mit einem Klappdeckel ausgestattet, der auf Wunsch sogar abschließbar ist. So kann unerwünschter Zugriff von Dritten verhindert werden. Gleichzeitig sind Gira Außensteckdosen wetterfest (Schutzart IP44), UV-beständig, schlag- und bruchfest.

Kunststoff – wandlungsfähig und robust

Panton Chair von Vitra, FL/Y Pendelleuchte von Kartell, Gira E2 Schalterprogramm: Design aus Kunststoff begeistert die Interior-Szene seit Jahrzehnten.

Gira Standard 55

Das Gira Standard 55 Schalterprogramm ist äußerst resistent und pflegeleicht. Sie haben die Wahl zwischen den klassischen Farbvarianten Reinweiß glänzend, Reinweiß seidenmatt und Cremeweiß glänzend.

Zwei Ebenen ins Gelände integriert

Das Miteinander zweier Welten spiegelt sich schon in der horizontalen Teilung wider: Das aus dem steilen Gelände geschnittene Erdgeschoss bildet einen soliden Bruchsteinsockel, während das darauf ruhende Obergeschoss von einer schwarzen Holzfassade geprägt wird, gekrönt von einem Satteldach aus glatten, schwarzen Betonziegeln. Was jedoch die Gegensätze der Texturen übergreift, ist der überall sichtbare Wunsch der Bewohner, möglichst viel Zeit im Freien zu verbringen. So sorgt das weit zurückspringende Obergeschoss für breite Terrassen, das Satteldach löst sich darüber zu einer transparenten Glasüberdachung auf. Auch eine Außenlounge und der direkt vom Schlafzimmer erreichbare Pool bieten viel Freiraum.

Reservierte Eleganz: Auf der Straßenseite gilt vornehme Zurückhaltung (Foto: LSA Architekten GmbH)

Freiheit außen wie innen

Auch innen hat Weitläufigkeit Priorität. Über eine Treppe aus dem Erdgeschoss wird der bis unter das Satteldach offene großzügige Wohn- und Küchenbereich erreicht. Besonders auffällig: Über der von einer metallenen Bar gerahmten Küche ist ein zusätzlicher Raum in einem Stahl-Glas-Rahmen eingestellt – für akustische Abtrennung bei gleichzeitig optischer Anteilnahme an den Geschehnissen im Wohnbereich. Im Gegensatz zum Außenraum herrschen hier weiße Wände und ein hoher Glasanteil vor, jedoch auch geerdet durch einen dunklen, schweren Dielenboden und Stahlteile in Brauntönen und Schwarz. 

Rustikal und mondän zugleich: Der Mix aus Materialien und Texturen macht den Unterschied. (Foto: LSA Architekten GmbH)

Konsequent bis ins Kleinste

Die eigenständige Farb- und vor allem Materialsprache zieht sich durch alle Wohn- und Lebensbereiche, vom öffentlichen Gesicht des Hauses bis in kleine Details der privaten Bereiche. Ein Bad mit großflächigem schwarzem Naturstein und Armaturen in mattem Messing zählt etwa dazu, oder die gewendelte, aus einem Guss scheinende Stahltreppe. Da passen auch die Schalter und Steckdosen aus der Designline Gira E2 hervorragend ins Bild, etwa wenn sie wie selbstverständlich auf einem Stahlträger installiert sind. Weitaus weniger sichtbar sind hingegen Komponenten wie der Gira HomeServer, der für die intelligente Vernetzung und Steuerung des anspruchsvollen Gira KNX Systems sorgt. So zeigt dieses schwarze, aber so gar nicht düstere Haus, dass Naturverbundenheit und zeitgemäßer Komfort keine Gegensätze sein müssen.

Die Eleganz im Detail: Schalter auf Stahl, Treppe aus Stahl. (Foto: LSA Architekten GmbH)

Hotline
Architektur-Service

Senden Sie uns eine E-Mail.
Wir werden Ihnen schnellstmöglich schriftlich darauf antworten.

E-Mail senden

Rufen Sie
uns an

Wir sind gerne für Sie da.

+49 2195 602-8765

Werktags 8:00 – 16:00 Uhr