Gira Automatikschalter 2

Noch mehr Komfort und Sicherheit in der Bewegungsmeldung

Für noch mehr Komfort und Sicherheit rund um das Gebäude sorgt die nächste Generation des Gira Automatikschalters für hohe Einbauzonen. Die neuen Automatikschalter aktivieren bei geringem Licht selbstständig die Beleuchtung, sobald eine Person das Erfassungsfeld betritt, und schalten es nach einer definierten Zeit wieder aus, wenn sich dort niemand mehr aufhält. Eine neue Erfassungsoptik mit Doppelsensorik erhöht bei dem Gira Automatikschalter 2 die Leistung von Erfassungsfeld und Erfassungsqualität deutlich. Die Möglichkeit, dieses Feld zu „unterkriechen“ gehört damit der Vergangenheit an.

Wie die bisherigen Automatikschalter kann auch der Gira Automatikschalter 2 mit allen Unterputz-Einsätzen des Systems 2000 verwendet werden, z. B. mit einem Relais-Einsatz zum Schalten beliebiger Leuchtmittel oder einem Dimm-Einsatz zur Einstellung individueller Beleuchtungsstärken. Wird der Aufsatz auf einem HLK-Relais-Einsatz installiert, schaltet er neben Leuchten auch die Heizung oder Lüftung.

Standard-Aufsatz

Der Standard-Aufsatz besitzt eine fest voreingestellte Nachlaufzeit von zwei Minuten, in der das Licht eingeschaltet bleibt. Eine Teach-Funktion ermöglicht die komfortable Anpassung der Einschalthelligkeit durch ein Abschatten mit der Hand. Die Helligkeit, ab der die Beleuchtung bei Bewegung eingeschaltet wird, kann komfortabel durch ein einfaches Abschatten mit der Hand angepasst
werden (Teach-Funktion, Helligkeit von 1 bis 200 Lux).

Komfort-Aufsatz

Die Komfort-Variante ist mit zahlreichen Neuerungen für die individuelle Nutzung und einer Infrarot-Fernbedieunung ausgestattet. Damit lassen sich Einstellungen wie Anwesenheitssimulation, Nachtlicht oder eine feste Einschalthelligkeit für Treppenhäuser einfach und komfortabel vornehmen. So kann jetzt über eine On / Off-Funktion der Automatikmodus außer Kraft gesetzt werden. Die Handhabung in der manuellen Schaltung ist so einfach wie bei einem herkömmlichen Lichtschalter, den aktuellen Status zeigen dabei farbige LED an.

Infrarot-Fernbedienung

Außerdem wird die Komfort-Variante des Gira Automatikschalters 2 nun mit einer Infrarot-Fernbedienung geliefert, über die viele neue Einstellungen einfach und komfortabel vor genommen werden können. Markante Ergänzungen der Funktionswelt sind hier Anwesenheitssimulation, Nachtlicht und eine feste Einschalthelligkeit
für Treppenhäuser.

Anwesenheitssimulation

Für den Urlaub oder andere Zeiten der Abwesenheit kann am Gira Automatikschalter 2 eine Anwesenheitssimulation aktiviert werden. Im Automatikbetrieb speichert das Gerät über einen Zeitraum von 7 Tagen maximal 120 Schaltungen. Wird dann die Anwesenheitssimulation eingeschaltet, gibt der Gira Automatikschalter 2 die gespeicherten Daten wieder. Sind nicht genügend Schaltungen gespeichert, erfolgen weitere, helligkeitsabhängige Zufallsschaltungen.

Nachtlicht

Wenn der Bewegungsmelder mit einem Dimm-Einsatz kombiniert ist, wird das Licht bei aktivierter Nachtlicht-Funktion zwischen zwei Helligkeitswerten umgeschaltet. Im Ruhezustand beträgt die Helligkeit dabei 20 % der Maximalhelligkeit. Bei erkannten Bewegungen wird das Licht auf die programmierte Einschalthelligkeit geschaltet.

Teach-Funktion

Um die Teach-Funktion zu aktivieren, muss der Bewegungsmelder innerhalb von 9 Sekunden mindestens dreimal für ca. 1 Sekunde mit der Hand abgedeckt werden. Nach rund 30 Sekunden misst der Bewegungsmelder die Helligkeit, speichert sie ab und bestätigt diesen Vorgang.

Technische Daten

Erfassungswinkel
180°
Temperatur
-15 °C bis +45 °C
Schutzart
IP 20 (IP 44 im
Schalterprogramm TX_44)
Helligkeitseinstellung
ca. 1 – 200 lx (und Tagbetrieb)
Montagehöhe
1,1 / 2,2 m
Quergeh-Reichweite
ca. 12 x 6 m (Montagehöhe 2,2 m)
Draufzugeh-Reichweite
ca. 8 x 4 m (Montagehöhe 2,2 m)

Automatische Lichtsteuerung

TOP