Service
Newsroom

Für die Zukunft ausgestattet - Gira Gebäudetechnik in der Gesundheitswirtschaft

Wer heute ein Gebäude plant oder renovieren will, sollte sich für ein modernes elektrotechnisches System entscheiden, wie es der Standard KNX bietet. Auf der Basis eines KNX Systems werden unterschiedliche Gewerke miteinander vernetzt und aufeinander abgestimmt: Sie kommunizieren untereinander und ermitteln in jeder Situation die optimale bedarfsgerechte Lösung für Energieverbrauch und Energieverteilung. Derart komplexe Systeme lassen sich über den Gira HomeServer realisieren. Er ist das „Gehirn“ eines fein verästelten elektronischen Nervensystems, das alle eingehenden Informationen sammelt, auswertet und dann entsprechende Befehle wieder hinausschickt und somit Heizung und Kühlung, Lüftung und Beleuchtung regelt. Gira verbindet Welten – unter diesem Motto lässt sich die Gewerke übergreifende und zukunftsorientierte Technologie zusammenfassen.

Dazu ein Beispiel: Wenn alle Gewerke untereinander vernetzt sind und logisch miteinander agieren können, registriert die Gebäudetechnik über Tür- und Fensterkontakte, wenn diese geöffnet werden. Geschieht dies, regelt die Heizung automatisch herunter. Werden Fenster und Türen wieder geschlossen, fährt sie wieder auf die Soll-Temperatur hoch. Mit einem KNX System können zudem für jeden einzelnen Raum unterschiedliche Anforderungen an die Heizleistung gestellt werden – geheizt wird nur, wo und wenn Wärme gerade benötigt wird. Energie wird damit bedarfsgerecht zur Verfügung gestellt: durch eine intelligente Steuerung, die hilft, Energie einzusparen. In Kliniken, Senioren- und Pflegeheimen lassen sich so erhebliche Summen einsparen.

Gira steht für intelligente Gebäudetechnik: für mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Doch nicht zwingend ist dafür ein KNX System nötig. Besonders für die Nachrüstung bietet Gira zahlreiche Produkte, mit denen die Elektroinstallation in den eigenen vier Wänden – und seien es die in einem Senioren- oder Pflegeheim – ganz einfach intelligenter wird: ohne großen Installationsaufwand. Optisch passend zu den Gira Schalterprogrammen stehen verschiedenste Funktionen zur Auswahl. Ob Internet und Netzwerk über die Stromleitung, automatisch gesteuertes Licht, Musik aus der Wand oder vieles mehr – für jeden Bedarf findet sich die passende Lösung.

Wer auf ein modernes und leistungsfähiges System im Gebäudebestand nicht verzichten will, greift auf Gira eNet zurück, das neue bidirektionale Funk-System für die smarte Vernetzung und Steuerung der Haustechnik – eine optimale Lösung für den stetig wachsenden Renovierungs- und Modernisierungsmarkt auch im Gesundheitswesen. Denn damit können intelligente Anwendungen schnell, sauber und kostengünstig nachgerüstet werden, ohne Wände aufstemmen und neue Kabel verlegen zu müssen.

Mit Gira eNet lassen sich Licht und Jalousien problemlos in Szenen einbinden und über verschiedene Bediengeräte steuern. Kommt zudem ein Gira eNet Server oder das Mobile Gate zum Einsatz, funktioniert das auch mobil. Eine solche Vernetzung und Steuerung der Elektroinstallation im Gebäude und von unterwegs hilft gerade älteren Menschen, in den vertrauten vier Wänden lange mobil und möglichst unabhängig zu bleiben.

Mit dem Rufsystem 834 Plus ist Gira einen weiteren Schritt auf das Gesundheitswesen zugegangen. Das Gira Rufsystem 834 Plus ermöglicht Hilferufe und Kommunikation in Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeheimen. Notrufe können damit ausgelöst, aber auch Gespräche geführt werden, und zwar in bestechend hoher Sprachqualität. Das System ist optisch in die Gira Schalterprogramme integriert und lässt sich dank Plug and Play sehr einfach installieren. Vor allem aber entlastet es das Pflegepersonal, das immer sofort informiert ist, wer wo welche Hilfe benötigt.

Das Besondere beim Gira Rufsystem 834 Plus: Die verschiedenen Funktionen sind dezentral, modular und flexibel aufgebaut. Daher eignet sich das Gira Rufsystem 834 Plus für Kleinstanlagen mit wenigen Räumen oder den privaten Pflegebereich ebenso wie für Krankenhäuser, Einrichtungen mit verschiedenen Wohneinheiten, Pflegestationen oder größere Gebäude.

Mehr zu den Gira Rufsystemen und Notrufsets

Service

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok