Gira Unternehmensgeschichte

Der Name Gira steht für moderne Gebäudetechnik mit System, die das Wohnen komfortabler, sicherer und energieeffizienter macht. Dafür bietet Gira intelligente Funktionen und benutzerfreundliche Geräte für die einfache und bequeme Steuerung von Beleuchtung, Heizung und Jalousien sowie von Türkommunikations-, Multimedia- und Sicherheitssystemen.

Den richtigen Rahmen für die Integration der verschiedenen Lösungen bieten ausgezeichnete Schalterprogramme mit hohem Designanspruch. Mit dem Geschäftsfeld Kunststofftechnik entwickelt und produziert Gira zudem auch spezielle Lösungen für die Medizin- und Pharmaindustrie.

Chronologie

2010
Intelligente Gebäudetechnik von Gira

Zunehmend festigt das Unternehmen seine Position als Anbieter intelligenter Gebäudesystemtechnik, die mit einem KNX System realisiert wird. Die gesamte Elektroinstallation im Haus kann damit automatisch, zentral oder von jedem beliebigen Ort aus gesteuert werden und es besteht die Möglichkeit, Gewerke wie die Heizung oder Haushaltsgeräte von Miele mit einzubinden. Das zentrale Gerät für diese Technologie ist der Gira HomeServer, der bereits 1998 eingeführt wurde und seitdem stetig weiterentwickelt wird.
Mehr

2010
Intelligente Gebäudetechnik macht Spaß

Der erste Gira TV-Spot ist eine Abfolge der typischen Gira Gebäudetechnik-Piktogramme, die auf ebenso unterhaltsame wie eingängige Weise zeigen, wie unkompliziert, vielfältig und leistungsfähig intelligente Gebäudesteuerung sein kann. Ausgestrahlt wird der Spot zur besten Sendezeit kurz vor der Tagesschau. Und er macht das Fernsehpublikum zugleich auf den Elektromeister vor Ort als kompetenten Ansprechpartner für alle Smart Home-Lösungen aufmerksam.

2012
Der Gira Designkonfigurator

Mit dem Gira Designkonfigurator hat man die gesamte Vielfalt des Gira Design-Systems im Blick: 10 Schalterprogramme, 50 Rahmen, zahllose Einsätze, Oberflächen und Farben. Und dies gewissermaßen in den eigenen vier Wänden, was die Planung deutlich vereinfacht. Denn dank Augmented Reality-Technologie kann sich jeder per Smartphone oder Tablet ganz bequem einen realistischen Eindruck davon verschaffen, wie sich ausgewählte Schalterkombinationen dort machen, wo sie später installiert werden sollen. Den Gira Designkonfigurator gibt es als kostenlose App für iOS- und Android-Mobilgeräte.

Designkonfigurator

2012
Gira kommt ins Kino

Allerdings in einer Nebenrolle. Denn die wahren Protagonisten des ersten Gira Kino-Spots sind Kinder, die zeigen, wie – im wahrsten Sinne des Wortes – kinderleicht es dank Gira Technologie und intuitivem Bedienkonzept ist, intelligente Gebäudetechnik zu steuern: von der Jalousie über Entertainment-System und Beleuchtung bis hin zum Rasensprenger – egal ob per Mobilgerät von nahezu überall oder per zentraler Bedieneinheit von Zuhause.

2014
Gira Betriebskindergarten

Zum Nachhaltigkeitskonzept von Gira gehört es, die eigenen Mitarbeiter aktiv dabei zu unterstützen, Familie und Beruf bestmöglich miteinander zu vereinbaren. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet die 2014 auf dem Firmengelände eröffnete unternehmenseigene Kindertagesstätte. Sie bietet Platz für zwei Gruppen mit jeweils zehn Kindern im Alter bis zu drei Jahren. Das Angebot wird so gut angenommen, dass derzeit dessen Ausweitung in Planung ist.

2015
Wahres Multitalent

Der Gira G1 mit Multitouch-Display ist eine ebenso kompakte wie leistungsstarke Bedienzentrale für die gesamte Gebäudetechnik. Er lässt sich sowohl per LAN-Kabel als auch per WLAN an die Gebäudetechnik anbinden, um Leuchten zu schalten oder zu dimmen, komplette Lichtszenarien abzurufen, Jalousien zu bewegen oder über Zeitschaltuhren zahlreiche Funktionen zu steuern – und dies in 22 Sprachen.

2016
111 Jahre Gira

Statistisch betrachtet werden Unternehmen heute im Durchschnitt nicht älter als 15 Jahre. Schon allein deswegen ist das 111-jährige Bestehen von Gira ein besonderer Anlass. Zumal das nach wie vor familiengeführte Unternehmen mit seinen zahlreichen Innovationen und Entwicklungen die Welt der Elektroinstallation und intelligenten Gebäudetechnik seit seiner Gründung als – wie man heute sagen würde – Technologie-Startup im Sommer 1905 maßgeblich mit beeinflusst hat.

Unternehmensgeschichte

TOP