Service
Presse

Drei Mal auf dem Siegertreppchen


„Iconic Award: Innovative Interior 2018“ für Gira

Radevormwald/Köln, 8. Januar 2018. „Innovative Spitzenleistungen aus allen Bereichen der Einrichtungsbranche“ zeichnet der Rat für Formgebung mit Sitz in Frankfurt alljährlich mit dem „Iconic Award: Innovative Interior“ aus. Mehr als 400 Produkte des Interior Designs haben sich in diesem Jahr um den renommierten Preis beworben. Gleich drei Preisträger stellt bei der dritten Auflage des Wettbewerbs die Gira Giersiepen GmbH & Co. KG (www.gira.de) aus Radevormwald. In der Kategorie „Gebäudeausstattung“ erkannte die international besetzte Jury dem Schalterprogramm Gira E2 Edelstahl und der Gira X1 App die insgesamt nur 30 Mal vergebene höchste Auszeichnung „Best of the Best“ zu. Die Kunststoff-Variante der Schalterserie Gira E2 wurde als „Winner“ prämiert. Verliehen werden die Preise am Vorabend der internationalen Möbelmesse „imm cologne“ am 14. Januar 2018 im Kölnischen Kunstverein. Dort werden die Preisträger in einer eigenen Ausstellung vom 15. bis zum 21. Januar 2018 zu sehen sein.

„Design ist mehr als die formale Hülle“
„Gira setzt seit den 1960er Jahren klare, prägende Designakzente. Dabei müssen wir für verschiedene Zielgruppen – Elektro-Handwerker, Architekten und Endverbraucher – interessant sein“, erklärt Hans-Jörg Müller, Leiter Produkt und Design beim Bergischen Mittelständler. „Entsprechend verfolgen wir das Ziel, die richtige Mischung aus einem guten Handwerksprodukt, sinnvoll innovativen Funktionen, Langlebigkeit und guter formaler Gestaltung zu entwickeln. Für uns ist Design also mehr als die formale Hülle.“

Dieser Anspruch gilt ebenso für die Vergabe der „Iconic Awards 2018“. Denn die Jurorinnen und Juroren bewerten bei weitem nicht allein Gestaltungsqualität und Ästhetik der eingereichten Produkte. Darüber hinaus fließt auch die Einschätzung von Gebrauchswert, Bedienbarkeit, Ergonomie, Funktionalität, Innovationsgrad, Sicherheit, Barrierefreiheit, ökologischer Verträglichkeit und Langlebigkeit in das Urteil der Design- und Einrichtungsexperten mit ein. So überzeugte die Edelstahlvariante der Schalterserie Gira E2 die Jury sowohl durch ihre „formal-ästhetische Eleganz“ als auch durch die besonderen, „unter anderem antibakteriellen Eigenschaften“ des verwendeten Materials. Die Gira X1 App wiederum besticht aus Sicht der Preisrichterinnen und -richter durch ihre „so praktische wie bedienerfreundlich gestaltete“ Benutzeroberfläche.

Gira auf der „imm cologne 2018“
Gezeigt werden die ausgezeichneten Gira Produkte und weitere Lösungen des Bergischen Gebäudetechnikspezialisten übrigens auch auf der Kölner Möbelmesse „imm cologne“ selbst. Hier ist das Technologieunternehmen vom 15. bis zum 21. Januar 2018 mit einem Stand im neuen Ausstellungsbereich „Pure Architects“ in der Halle 4.2 (Stand E059) präsent, der einen Schwerpunkt auf das Zukunftsthema „Smart Home“ legt. Für das breite Publikum ist die „imm cologne“ vom 19. bis zum 21. Januar 2018 geöffnet.

***

Über den Rat für Formgebung
Der Rat für Formgebung (www.german-design-council.de) zählt zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design. Seinem Stifterkreis gehören aktuell mehr als 280 Unternehmen an. Der Rat für Formgebung wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet, um die Designkompetenz der deutschen Wirtschaft zu stärken. Seine vielseitigen Aktivitäten verfolgen ein Ziel: die nachhaltige Steigerung des Markenwerts durch den strategischen Einsatz von Design zu kommunizieren.


Über Gira
Die Gira Giersiepen GmbH & Co. KG (www.gira.de) mit Sitz in Radevormwald zählt zu den führenden Komplettanbietern intelligenter Systemlösungen für die elektrotechnische und vernetzte digitale Gebäudesteuerung. Mit seinen zahlreichen Entwicklungen prägt und beeinflusst das Familienunternehmen seit seiner Gründung im Sommer 1905 die Welt der Elektroinstallation und Gebäudesteuerung. Der zukunftsträchtigen Entwicklung zu intelligent vernetzten „Smart Building Systemen“ und zur Digitalisierung von Gebäuden hat Gira mit vielfältigen Innovationen wie etwa dem Gira HomeServer von Beginn an maßgebliche Impulse gegeben. Dabei stehen Gira Produkte und Lösungen für deutsche Ingenieurskunst, für Qualität „Made in Germany“, für nachhaltige Prozesse bei ihrer Herstellung und einen möglichst umwelt- und ressourcenschonenden Betrieb, für Perfektion in Form und Funktion – vor allem aber dafür, dass sie den Menschen das Leben ein Stück einfacher, komfortabler und sicherer machen. Nicht umsonst finden Schalter, Steuerungs-, Kommunikations- und Sicherheitssysteme von Gira heute in rund 40 Ländern Anwendung, etwa in der Hamburger Elbphilharmonie, im Olympia-Stadion in Kiew, im „Messner Mountain Museum: Corones“ in Südtirol und im Banyan Tree Hotel in Schanghai. Dank des umfassenden Know-hows im Bereich Kunststofftechnik stellt Gira heute zudem komplexe Systemprodukte aus Kunststoff für die Medizintechnik her. Zur Gira Gruppe gehören darüber hinaus die Tochtergesellschaft Stettler Kunststofftechnik in Untersteinach bei Bamberg sowie die Beteiligungen Insta Elektro in Lüdenscheid und das Softwareunternehmen ISE in Oldenburg. Zusammen erwirtschaften damit ca. 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Jahresumsatz von mehr als 300 Millionen Euro.

Bitte geben Sie bei einem Abdruck die Bildquelle mit "Bild: www.gira.de" an.

Presse

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok