Mehr Sicherheit im Alltag und in Gefahrensituationen

Für ein sicheres Gefühl rund um die Uhr sorgen die vielfältigen Sicherheitsfunktionen, die sich durch die Anbindung an den Gira HomeServer realisieren lassen. Egal ob Einbruch, Brand oder Unwetter – das Gira KNX System bietet spezielle Lösungen gegen unterschiedlichste Gefahren. Spezialanwendungen wie Panikschaltung, Videoüberwachung und Anwesenheitssimulationen gewährleisten einen optimalen Schutz für Haus und Bewohner.

Visuelle Sicherheitskontrolle dank Kameraüberwachung

Über die Gira Control Clients am PC oder via Smartphone – der Gira HomeServer bietet die Möglichkeit, mehrere Bereiche eines Hauses oder Grundstücks im Blick zu behalten. Über das Netzwerk lassen sich beliebig viele Kameras direkt in die Gebäudesteuerung integrieren. Registriert ein Bewegungsmelder eine Aktivität, können die Kamerabilder aus dem entsprechenden Bereich automatisch aufgezeichnet und gespeichert werden. Auf Wunsch erhalten Bewohner auch eine direkte Benachrichtigung auf ihr Smartphone.

Schnelle Panikschaltung bei Gefahr

In Gefahrensituationen sind schnelle Reaktionen gefragt. Sind nachts verdächtige Geräusche zu hören oder zeigen die Sensoren Bewegung im Garten an, kann rasch ein Panikschalter betätigt werden, der z. B. direkt neben dem Bett installiert ist. Ein kurzer Tastendruck genügt und im Haus und Garten wird sofort die komplette Beleuchtung eingeschaltet, die Aufzeichnung der Kamerabilder startet. Die plötzliche Helligkeit hat abschreckende Wirkung und treibt so ungebetene Gäste häufig in die Flucht.

Höhere Sicherheit bei technischen Defekten

Sensoren und Technikmelder übernehmen wichtige Überwachungs-funktionen und kontrollieren z. B. vernetzte Hausgeräte wie Herd, Kühlschrank, Geschirrspüler, Tiefkühlschrank oder Waschmaschine. Kommt es zu einem Leck an der Waschmaschine, fällt die Heizung aus oder steht die Tür des Tiefkühlschrankes auf, zeigt der Gira HomeServer umgehend eine Störmeldung an. So können die Bewohner schnell auf das Problem reagieren, bevor ein größerer Schaden entsteht.

Schnelle Gefahrenabwehr bei Rauch und Feuer

Wenn die Gira Rauchmelder eine gefährliche Rauch- bzw. Feuer-entwicklung im Raum registrieren, wird der Gira HomeServer sofort aktiv. Er leitet automatisch erste Gegenmaßnahmen ein und leistet entscheidende Fluchthilfe für die Bewohner. So werden Jalousien und Rollläden automatisch hochgefahren, die Haustür entriegelt und das Licht entlang des Fluchtweges eingeschaltet. Damit sparen Bewohner entscheidende Zeit beim Verlassen des Gebäudes. Bei Abwesenheit werden sie per Anruf oder SMS benachrichtigt.

Zuverlässiger Schutz bei Unwetter und Sturm

Stürme schlagen häufig unvorhergesehen zu und richten jedes Jahr Schäden in Millionenhöhe an. Durch die Einbindung einer KNX Wetterstation über den Gira HomeServer können Unwetterschäden reduziert oder ganz vermieden werden. So gibt die Wetterstation bei gefährlich hohen Windgeschwindigkeiten eine Meldung an den Server, der das Haus daraufhin in einen sturmsicheren Zustand bringt. Fenster, Dachluken und Garagentore werden automatisch geschlossen, Markisen eingefahren. Zum Schutz der Fenster werden auf der Wetterseite des Hauses selbsttätig die Rollläden heruntergefahren.

Alle Elektrogeräte mit einem Knopfdruck ausschalten

Auf Nummer sicher gehen: Im Eingangsbereich lassen sich mit einem Knopfdruck alle Elektrogeräte ausschalten. So gehört die Sorge um versehentlich angeschaltete Herdplatten oder Bügeleisen der Vergangenheit an. Optional lässt sich diese Zentral-Aus-Funktion auch direkt mit der Schließanlage koppeln – wird die Tür verriegelt, werden auch die Geräte ausgeschaltet.

Alarmierung an mobile Geräte

An jedem Ort und zu jeder Zeit immer gut informiert, wenn im
oder am Haus etwas Verdächtiges passiert, das auf unerwünschten
Besuch hindeutet: Per SMS, E-Mail oder Telefonanruf wird auto­matisch Alarm geschlagen, wenn vorhandene Komponenten
der Elektroinstallation wie Automatikschalter, Bewegungsmelder, Fensterkontakte, Glasbruchsensor oder auch ein Tastsensor
akti­viert werden.

Realistische Anwesenheitssimulation als Einbrecherschutz

Für einen entspannten Urlaub sorgt die Anwesenheitssimulation. Sie gibt das Nutzerverhalten im Haus durch eine intelligente Aufnahmefunktion realistisch wieder, um Einbrecher erfolgreich abzuschrecken. So werden Jalousien morgens geöffnet und schließen sich am Abend zu unterschied-lichen Zeiten, Lichter werden ein- und ausgeschaltet, sogar der Fernseher läuft gelegentlich. Für Außenstehende entsteht so der Eindruck, dass sich die Bewohner durchgehend im Haus aufhalten.

HomeServer

TOP