KNX Bewegungsmelder Komfort

Gira-KNX-Bewegungsmelder-Komfort_900x480

KNX Bewegungsmelder - die neue Generation der Gira Automatikschalter

Der Gira KNX Bewegungsmelder Komfort dient ebenfalls der bedarfsgerechten Steuerung unterschiedlicher Funktionen in Abhängigkeit der Bewegungen von Personen. Auch hier lassen sich Funktionen wie Beleuchtungen, Heizungen, Lüftungen, Klimaanlagen, Jalousien oder auch Szenen einfach und komfortabel beim Betreten eines Raumes, Korridors oder Treppenhauses aktivieren. Zusätzlich zur Standardvariante erhält der KNX Bewegungsmelder Komfort noch einen Temperaturfühler und erlaubt damit eine direkte Messung der aktuellen Umgebungstemperatur.

Der KNX Bewegungsmelder Komfort bietet durch zwei integrierte digitale PIR-Sensoren eine sichere, fehlerfreie Bewegungserfassung - für normale (1,10 m) und hohe (2,20 m) Einbauzonen.

  • Große Reichweite mit 180° Erfassungswinkel
  • Helligkeitssensor und drei Helligkeitsgrenzwerte
  • Anpassung der Empfindlichkeit
  • Vor-Ort-Bedienung ermöglicht das dauerhafte Ein- oder Ausschalten der Beleuchtung
  • Als Einzelgerät, Haupt- oder Nebenstelle einsetzbar
  • Komfortable Steuerung per Infrarot-Fernbedienung
  • Einfacher Wechsel zwischen konfigurierten Funktionen
  • Integrierter Temperaturfühler
  • Einfacher Wechsel zwischen Tag/Nacht- oder Wochen/Wochenende-Konfiguration
  • Gehtest-Funktion
  • Energiesparende Optimierung durch adaptive Nachlaufzeit

Funktionen

Auch der Gira KNX Bewegungsmelder Komfort bietet eine Vielzahl an Funktionen, die den Alltag komfortabler und energiesparender gestalten:

Komfortable Steuerung per Infrarot-Fernbedienung

Mit der separat erhältlichen Infrarot-Fernbedienung lassen sich komfortabel Einstellungen ändern; etwa die Empfindlichkeit der Erfassung, die Dämmerungsstufe oder die zusätzliche Nachlaufzeit. Zudem ist es möglich, den Gira Bewegungsmelder Komfort manuell ein- oder auszuschalten.

Einfache Tag-/Nachtumschaltung

Zwischen unterschiedlichen Konfigurationen, wie z.B. dem Tag-/Nachtbetrieb oder Wochen-/ Wochenendbetrieb, kann mit der neuen Generation der Gira Bewegungsmelder ganz einfach gewechselt werden. Es stehen fünf konfigurierbare Funktionsblöcke für die drei Betriebsarten Wächter, Wächter mit
Abschalthelligkeit und Melder zur Verfügung. Alle Funktionsblöcke
arbeiten unabhängig voneinander. Welcher Funktionsblock aktiv ist, kann automatisiert im KNX System oder manuell z. B. mit dem Gira Tastsensor 3, umgeschaltet werden.

Energiesparen mit der adaptiven Nachlaufzeit

Die Gira KNX Bewegungsmelder bieten die Möglichkeit, das Nutzerverhalten kontinuierlich zu analysieren und so die Nachlaufzeit (Sendeverzögerung) eigenständig zu optimieren. Je länger anwesende Personen im Raum registriert werden, desto
länger wird die Nachlaufzeit. Wird ein Raum dagegen nur ab und an kurz betreten, reduzieren die Gira KNX Bewegungsmelder die
Nachlaufzeit. Das spart Energie und schont die Leuchtmittel, da unnötiges Ein- und Ausschalten vermieden wird.

Kurzzeit-Präsenzfunktion für Konferenzräume

Speziell für die Licht- und Klimasteuerungn in Konferenz- oder
Seminarräumen steht die Kurzzeit-Präsenzfunktion als Ergänzung
zur adaptiven Nachlaufzeit zur Verfügung. Erfasst ein Gira KNX Bewegungsmelder nur kurzzeitig Bewegungen, wählt er unabhängig vom selbst gelernten, adaptiven Wert die minimale
Nachlaufzeit. So bleiben Licht, Heizung / Kühlung oder Lüftung
nicht unnötig lange eingeschaltet, wenn der Raum während
einer längeren Veranstaltungsunterbrechung nur vorübergehend
betreten wird, z. B. vom Reinigungspersonal oder vom Catering-Service.

Clevere Vor-Ort-Bedien-Konzept-
und Putzlichtfunktion

Durch die Vor-Ort-Bedienung per Tastfunktion am Bewegungsmelder ist es möglich, eine Beleuchtung gezielt dauerhaft ein oder aus zu schalten und die automatische Bewegungserkennung zu deaktivieren. Der aktuelle Betriebszustand
wird über entsprechende LEDs angezeigt. Wird über die Taste zur Vor-Ort-Bedienung am Gerät im obersten Stockwerk die Betreibsart ‚Dauer EIN‘ aktiviert, so wechseln alle KNX Bewegungsmelder in die entsprechende Betriebsart und zeigen dies durch Aufleuchten
der Status LED an. Im unteren Stockwerk angekommen, kann
nun über die Vor-Ort-Bedienung des hier angebrachten KNX
Bewegungsmelders die gesamte Anlage wieder in den Automatikbetrieb umgeschaltet werden.

Gira-KNX-Bewegungsmelder-Komfort-Putzfunktion

Betriebsarten

Der neue KNX Bewegungsmelder Komfort bietet drei unterschiedliche Betriebsarten zur Auswahl:

Wächter

Hierbei erfolgt eine Bewegungserkennung automatisch bei Unterschreitung einer zuvor eingestellten Helligkeitsschwelle.
In der Anwendung als Wächter wird das Gerät üblicherweise eingesetzt um eine Beleuchtung bei Bewegungen von Personen automatisch zu steuern. In dieser
Betriebsart bleibt eine Beleuchtung
so lange eingeschaltet bis die Bewegungserfassung (inkl. Nachlaufzeit) endet.

Wächter mit Abschalthelligkeit

Diese Betriebsart stellt eine Erweiterung
der Betriebsart ‚Wächter‘ dar und ermöglicht eine fortlaufende Helligkeitsauswertung. Eine eingeschaltete
Beleuchtung kann somit auch während einer erkannten Personenbewegung
abgeschaltet werden wenn die Umgebungshelligkeit über einem bestimmten Niveau liegt. Das spart zusätzlich Energie.

Melder

In der Anwendung als Melder arbeitet das Gerät stets unabhängig von der Umgebungshelligkeit. Meldetelegramme signalisieren, ob sich Personen im überwachten Bereich aufhalten oder nicht. Hierbei kann die Anzahl von Bewegungsimpulsen innerhalb einer Überwachungszeit angegeben werden, wodurch eine Anpassung der Bewegungsauswertung auf individuelle
Anforderungen möglich ist. Eine Bewegung wird erst dann gemeldet, wenn das Gerät die eingestellte Anzahl an Bewegungsimpulsen festgestellt hat.
Diese Anwendung bietet sich an, wenn das Gerät als Melder für KNX-Meldeanlagen arbeiten soll.

KNX Bewegungsmelder

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok