Gira KNX Steuereinheit 1–10 V 4fach mit Handbetätigung

Gira KNX Steuereinheit 4fach

Leuchten mit einer Schnittstelle schalten und dimmen

Die Steuerung von dimmbaren LED-Lampen oder Leuchtstofflampen über die analoge Schnittstelle 1–10 V ist ein verbreiteter Standard. Für praktische Anwendungsszenarien, z.B. vier Lichtkreise in einem Schulraum oder eine RGBW-Farbleuchte mit vier Farbkanälen, wurde die Gira KNX Steuereinheit 1–10 V 4fach mit Handbetätigung entwickelt. Das Gerät zeichnet sich durch eine sehr kompakte REG-Bauform sowie viele durchdachte Funktionen aus, welche dank grafischer Unterstützung in der ETS einfach in Betrieb genommen werden können.

Dimmverhalten optimal abstimmen

Die Gira KNX Steuereinheit 1–10 V 4fach wird vollständig aus dem KNX Bus versorgt. Für jeden der vier Dimmkanäle können individuelle Einstellungen vorgenommen werden: der dimmbare Helligkeitsbereich, das Dimmverhalten (inklusive Fading) und die Dimmkennlinie. Natürlich steht ebenfalls eine Soft-Einschalt- sowie eine Soft-Ausschaltfunktion pro Dimmkanal zur Verfügung. Somit kann das Dimmverhalten optimal auf das verwendete Leuchtmittel abgestimmt werden. Zur Erhöhung des Bedienkomforts in der KNX Anlage kann jeder Dimmkanal in bis zu zehn individuelle Szenen integriert werden. Folglich kann eine Vielzahl vordefinierter Lichtstimmungen jederzeit mit nur einem Kommando aufgerufen werden. Natürlich steht für jede Szene optional eine Speicherfunktion zur Verfügung, welche es ermöglicht, nachträgliche Anpassungen an vordefinierten Lichtstimmungen durch den Bediener mittels Tastendruck vorzunehmen. Sollen alle Dimmund Schaltkanäle gemeinsam angesteuert werden, kann hierzu eine der drei zentralen Funktionen genutzt werden.

Verschiedene Zeitfunktionen

Über verschiedene Zeitfunktionen können Ein- sowie Ausschaltverzögerungen abgebildet werden. Soll die KNX Steuereinheit 1–10 V 4fach zur Steuerung einer Treppenhausbeleuchtung genutzt werden, steht eine Treppenlichtfunktion mit Ausschaltvorwarnung zur Verfügung. Weiterhin stehen für jeden Dimmkanal wahlweise eine Sperrfunktion oder eine Zwangsfunktion zur Verfügung. Über die Verknüpfungsfunktion kann eine einfache logische Verknüpfung (ODER, UND, UND mit Rückführung) genutzt werden.

Lichtstimmungen einfach bedienen

Bei modernen Installationen besteht immer häufiger der Anspruch, Beleuchtungen je nach gewünschter Raumsituation oder Stimmung in einem vordefinierten Zustand leuchten zu lassen. Wurde hier in der Vergangenheit nur weißes Licht genutzt, werden heute immer öfter auch farbige Lichtstimmungen, wie Tunable White, RGB oder RGBW, integriert. Hierfür bietet der erweiterte Szenenabruf der KNX Steuereinheit 1–10 V 4fach die perfekte Lösung. Es können bis zu zehn zuvor definierte Szenen mit nur einer einzigen Taste des Gira KNX Tastsensors der Reihe nach abgerufen werden. Der Szenenabruf erfolgt über das 1-Bit-Kommunikationsobjekt „Erweiterter Szenenabruf“.

Optionaler Schaltaktorbetrieb

In vielen Fällen sollen in einem Raum mehrere Lichtkreise je nach Bedarf unterschiedlich gedimmt werden. So befinden sich beispielsweise in einem Klassenraum häufig vier Lichtbänder. In der Regel werden alle Lichtbänder gleichzeitig eingeschaltet, aber je nach Tageslichteinfall unterschiedlich hell gedimmt. Die vier Lichtbänder können auf nur einem Relaisausgang (max. Schaltleistung des Relaisausgangs beachten) zusammengefasst und von diesem geschaltet werden. Zum individuellen Dimmen dienen die vier Kanäle 1–10 V. Die so frei gewordenen Relaisausgänge können als zusätzliche KNX Schaltaktorkanäle für andereFunktionen verwendet werden.

Bedienung und Wartung

Die Gira KNX Steuereinheit 1–10 V 4fach bietet eine Handbedienmöglichkeit der einzelnen Relaiskontakte, über welche auch der jeweilige Schaltzustand der Relais dargestellt wird. Neben dieser Anzeigefunktion informiert zudem eine Sammelrückmeldung aller Schaltzustände sowie eine kanalindividuelle aktive oder passive Rückmeldefunktion für Schaltzustand und Helligkeitswert via KNX über den aktuellen Status. Zur Erhöhung der Lebensdauer der angeschlossenen Leuchtmittel verfügt die KNX Steuereinheit 1–10 V 4fach über eine Einbrennfunktion. Der integrierte Betriebsstundenzähler liefert eine zuverlässige Information über die Einschaltdauer jeder Leuchte, so dass diese rechtzeitig und nur, wenn erforderlich, gewartet werden kann.

Aktoren

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok