Gira KNX Fensteraktor

Gira KNX Fensteraktor

Der Gira KNX Fensteraktor kombiniert einen Jalousieaktor mit einem Heizungsaktor. Er verfügt über drei Binäreingänge, mit denen sich im Auslieferungszustand die angeschlossene Jalousie, Rolllade, Markise oder Lüftungsklappe steuern lassen. Der Anschluss der Ausgänge erfolgt über eine flexible, rund 20 Zentimeter lange Leitung.

Der Anschluss der Binäreingänge und des KNX wird über eine 6-adrige, ca. 30 Zentimeter lange Anschlussleitung vorgenommen. Die Anschlussleitung für die Binäreingänge kann auf maximal fünf Meter verlängert werden. Der Gira KNX Fensteraktor wird in einer Schalterdose (Empfehlung: Elektronikdose der Firma Kaiser) montiert.

Jalousieausgang

  • Betriebsart parametrierbar für Jalousien, Rollläden, Markisen oder Lüftungsklappen
  • Separat parametrierbare Behangfahrzeiten mit Fahrzeitverlängerung für Fahrten in die obere Endlage
  • Rückmeldung der Behangposition oder der Lamellenposition. Aktive oder passive (Objekt auslesbar) zyklische Rückmeldefunktionen
  • Zuordnungen auf bis zu 5 verschiedene Sicherheitsfunktionen (3 Windalarme, 1 Regenalarm, 1 Frostalarm), wahlweise mit zyklischer Überwachung
  • Sonnenschutzfunktion mit festen und variablen Behang- oder Lamellenpositionen aktivierbar
  • Einbindung in komplexe Beschattungssteuerungen, wahlweise mit Heizen/Kühlen-Automatik und Präsenzfunktion
  • Verhalten bei Busspannungsausfall und -wiederkehr einstellbar
  • Rückmeldungen nach Busspannungswiederkehr verzögerbar
  • Zwangsstellungsfunktion für jeden Jalousieausgang realisierbar
  • Einbeziehung in Szenen möglich, max. 8 interne Szenen je Kanal sind parametrierbar
  • Speicherfunktion für Lichtszenen

Heizungsausgang

  • Ausgang ansteuerbar durch eine Stellgröße (1 Bit oder 1 Byte)
  • Statusrückmeldung (1 Bit bzw. 1 Byte) automatisch oder auf Leseanforderung
  • Ventilansteuerung (spannungslos geöffnet/geschlossen) parametrierbar
  • Sommer- oder Winterbetrieb über ein Objekt wählbar
  • Zyklische Überwachung der Stellgröße: Bleibt ein Stellgrößentelegramm innerhalb einer Überwachungszeit aus, wechselt der Ausgang in den Notbetrieb und es wird eine Alarmmeldung gesendet
  • Der Ausgang kann in eine Zwangsposition (Zwangsstellung) verriegelt werden, für Sommer- und Winterbetrieb sind unterschiedliche Werte möglich
  • Verhalten bei Busspannungswiederkehr und -ausfall für jeden Ausgang separat parametrierbar
  • Überlast bzw. Kurzschlussmeldung über ein Objekt einstellbar
  • Steuerung der Stellantriebe im Schaltbetrieb oder PWM-Betrieb
  • Schutzfunktion gegen festsitzendes Ventil

Eingänge

  • Freie Zuordnung der Funktionen Schalten, Dimmen, Jalousie und Wertgeber zu den Eingängen
  • Sperrobjekt zum Sperren einzelner Eingänge
  • Verhalten bei Busspannungswiederkehr für jeden Eingang separat parametrierbar
  • Telegrammratenbegrenzung
  • Funktion Schalten: für jeden Eingang sind zwei unabhängige Schaltobjekte vorhanden und einzeln freischaltbar, der Befehl ist bei steigender und fallender Flanke unabhängig einstellbar (EIN, AUS, UM, keine Reaktion)
  • Funktion Dimmen: Einflächen- und Zweiflächenbedienung, Zeit zwischen Dimmen und Schalten und Dimmschrittweite einstellbar, Telegrammwiederholung und Stopptelegramm senden ist möglich
  • Funktion Jalousie: Befehl bei steigender Flanke einstellbar (keine Funktion, AUF, AB, UM), Bedienkonzept parametrierbar (Step - Move - Step bzw. Move - Step), Zeit zwischen Kurz- und Langzeitbetrieb einstellbar, Lamellenverstellzeit einstellbar
  • Funktion Wertgeber und Lichtszenennebenstelle: Flanke (Taster als Schließer, Taster als Öffner, Schalter) und Wert bei Flanke parametrierbar, Wertverstellung bei Taster über langen Tastendruck für Wertgeber möglich, Lichtszenennebenstelle mit Speicherfunktion auch Speicherung der Szene ohne vorherigen Abruf möglich

Technische Daten

Heizungsausgang

Schaltkontakt Triac,
Nennstrom 5 bis 25 mA,
max. 2 Stellantriebe

Anzahl der Eingänge

3

Temperaturbereich

-5 °C bis +45 °C

Schutzart

IP 20

Abmessungen

L x B x H 51 x 48 x 28 mm

Installation

Elektronikdose
Kaiser Best.-Nr. 1068-02
Kaiser Best.-Nr. 9062-94
(winddicht)
Kaiser Best.-Nr. 9062-74
(halogenfrei)

VDE-Zulassung gemäß

EN 60669-1, EN 60669-2-1,
EN 50428

Jalousie, Rollladen und Fenstersteuerung

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok