Gira eNet Server

Die intelligente Steuerzentrale des eNet Systems

Der Gira eNet Server ist die intelligente Steuerzentrale des eNet Funk-Systems, wenn es über Standardfunktionen der eNet Sensoren und Aktoren hinausgehen soll. Mit ihm lässt sich das ganze Gira eNet System programmieren, visualisieren und dokumentieren.

Der Zugriff ist mit unterschiedlichen Bediengeräten möglich, mit IP-fähigen Geräten kann der Server auch über LAN, WLAN und von außerhalb über das Internet gesteuert werden. So ist unabhängig vom Aufenthaltsort die gesamte Haustechnik immer im Blick. Der Gira eNet Server ist ab sofort lieferbar.

  • Erweiterte Funktionen durch IP-Bediengeräte
  • Komfortable Visualisierung und Bedienung
  • Steuerung von unterwegs
  • Einfache, intuitiv verständliche Inbetriebnahme

Steuerung durch IP-Bediengeräte

Die Steuerung des eNet Systems ist dank des eNet Servers mit einer Vielzahl von Bediengeräten möglich, z.B. per Smartphone, Tablet und Computer. Dazu wird der eNet Server an das lokale Netzwerk angeschlossen. Der Zugriff auf die eNet Installation kann dann mit allen IP-fähigen Geräten über LAN, WLAN und von außerhalb über das Internet erfolgen. Das System bleibt somit unabhängig vom Aufenthaltsort im Blick oder kann von dem Installateur aus der Ferne gewartet werden – wenn der Anwender den Zugriff erlaubt. Das System bleibt somit unabhängig vom Aufenthaltsort.

Gira eNet Schulungen

Für die reibungslose Installation des eNet Systems und seiner Komponenten sind umfassende Kenntnisse wichtig. Gira bietet neben Präsenz-Seminaren auch Online-Fernlehrgänge an, die eine Teilnahme von jedem internetfähigen PC aus ermöglichen.
Mehr

Manuelle Inbetriebnahme mittels Push Button

Bei vielen Anwendungen reicht es, die Betriebsart des eNet Gerätes (also Schalten, Tasten oder Dimmen) einzustellen und anschließend Sensor und Aktor miteinander zu verbinden. Der schnellste Weg führt über einen einfachen Verbindungsvorgang. Zunächst werden an Aktor und Sensor, gleichzeitig oder nacheinander, für vier Sekunden die Programmiertasten betätigt, bis die LED den Lernmodus anzeigt. Dieser ist für eine Minute aktiv. Durch Betätigung der gewünschten Kanaltaste am Sensor werden die Geräte einander zugeordnet. Die LED quittiert den erfolgreichen Lernvorgang und die Geräte verlassen den Lernmodus. Ab jetzt reagiert der programmierte Aktor nur auf die Signale seines zugeordneten Senders. In einem Schritt können bis zu zehn Aktoren mit einem Sender verbunden werden.

Die Inbetriebnahme über die eNet Software

Die Inbetriebnahme ist eine webbasierte Anwendung, die im
eNet Server vorliegt und mit einem Webbrowser geöffnet wird. Es wird keine zusätzliche Software benötigt. Der Zugriff erfolgt über eine gesicherte Verbindung und ist passwortgeschützt. Die Bedienung erfolgt über eine intuitive graphische Oberfläche, mit der sich Projekte anlegen und verwalten, bereits installierte Geräte durch „scannen“ einfügen oder aus einem Gerätekatalog auswählen lassen. Bis zu zehn Projekte können direkt in dem eNet Server verwaltet werden, weitere lassen sich zwischen der Software und Server transferieren.

Technische Daten

Nennspannung:

DC 12 V SELV

Leistungsaufnahme:

max. 6 W Betrieb
max. 2 W Standby

Temperaturbereich:

-5 °C bis +45 °C

IP-Kommunikation

LAN:

Ethernet 10/100 Mbit

WLAN:

2,4 GHz, IEEE 802.11g

IP-Verbindungen:

max. 8

Stromaufnahme:

400 mA

Funkfrequenz:

868,0 bis 868,8 MHz

Reichweite:

ca. 100 m (Freifeld)

Datenleitung:

J-Y(St)Y 2x2x0,8

Länge der Datenleitung:

max. 3 m

Anzahl REG-Module:

max. 32

Abmessungen

REG Gerät mit 6 TE

Server

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok