Smarter Garten: Gadgets und clevere Technik für Ihren Outdoor-Bereich I G-Pulse

Im Sommer wird das heimische Grün wieder zum Freiluft-Wohnzimmer, welches den Alltag entschleunigen soll. Doch wie auch drinnen fallen draußen Arbeiten an: Der Rasen will gemäht, die Pflanzen bewässert werden. Gut also, dass sich das intelligente Wohnen längst nicht mehr nur auf den Innenbereich beschränkt. Doch wie wird ein Garten smart? 

Was ist ein smarter Garten?

Smart Home ist mittlerweile den meisten ein Begriff. Doch was viele nicht wissen, smarter Komfort muss nicht an der Terrassentür enden. Dank immer clevereren Technologien können Sie auch Ihren Außenbereich automatisieren. Im „Smart Garden“ übernimmt der Roboter das Rasenmähen, Bewässerungssysteme wissen, wann Ihre Pflanzen Wasser benötigen, und die vernetzte Beleuchtung können Sie via App Ihrer Stimmung anpassen. Dank der zahlreichen Automatisierungsmöglichkeiten können Sie sich dann auf das Wesentliche konzentrieren: grillen, lesen, gärtnern, genießen.  

Garten-Gadgets für den Einstieg ins „smart gardening“

Mähroboter: Nie mehr selber Rasen mähen  

 

Perfekt für den Einstieg ins „smart gardening“ sind intelligente Garten-Gadgets. Mähroboter zum Beispiel funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie Saug- oder Wischroboter, die ihre Arbeit selbstständig verrichten. Diese werden via App überwacht und gesteuert – egal, ob Sie zu Hause sind oder nicht. Um Ihre Pflanzen brauchen Sie sich dabei keine Sorgen zu machen, denn mit über- oder unterirdischen Begrenzungskabeln oder -drähten lassen sich ganz einfach Bereiche abstecken, die der Mähroboter auf seiner Route auslassen soll. Genau wie ein Staubsauger- oder Wischroboter funktioniert ein Mähroboter mit einem Akku, den Sie an seiner Station wieder aufladen können. Einsteigermodelle für Ihren smarten Garten wie zum Beispiel den Mähroboter Silenio Minimo von Gardena gibt es bereits für wenige Hundert Euro. 

Smarter Garten, Mähroboter
Während Sie in der Hängematte verweilen, dreht der Mähroboter seine Runden. Quelle: Gardena

Intelligente Bewässerungssysteme: Für jede Gartengröße geeignet 

Auch das allabendliche Gießen lässt sich durch smarte Technik vereinfachen. Denn dank automatischer Gartenbewässerungssysteme schauen Sie von der Terrasse aus zu, wie ein Bewässerungscomputer sich um das Wohl Ihrer Pflanzen kümmert.  

Welches System das Richtige ist, gibt Ihr Garten vor: Für einen kleinen Garten benötigen Sie beispielsweise einen Bewässerungscomputer und lediglich ein bis zwei damit vernetzte Rasensprinkler. Ist ihr Garten größer und beinhaltet vielleicht sogar Gemüse- und Salatbeete, ist ein System notwendig, das besser auf die Bedürfnisse Ihres Gartens abgestimmt ist. Die Produkte der Firma Cloudrain können ja nach Gartengröße beliebig erweitert werden. Grundsätzlich gilt aber, wie fast überall: je komplexer der Garten und somit die Bewässerungsanlage, desto teurer wird das ganze System.  

Smarter Garten, Bewässerung
Die smarte Bewässerungsanlage kümmert sich um das Wohl Ihrer Pflanzen. Quelle: Canva

Outdoor-Schalter: Optimale Beleuchtung im smarten Garten 

 

Die richtige Beleuchtung macht Ihren smarten Garten perfekt. Eine mögliche Lösung bietet Philips Hue. Die Außenbeleuchtung der Marke besteht aus unterschiedlichen modularen Spots, Flutlichtern und Wandleuchten. Steuern lassen sich diese entweder mit oder ohne Smartphone und sorgen so für das passende Ambiente zu Ihrer Stimmung. Für die Nutzung ohne Smartphone steht der Friends of Hue Outdoor Schalter von Senic und Gira zur Verfügung, der weder Batterien noch ein Kabel benötigt. Bis zu 50 Philipps Hue Lampen lassen sich damit bedienen. Da er für die Nutzung im Freien konzipiert wurde, hält der Schalter Sonnenlicht und Regenspritzern stand.  

Smarter Garten, Friends of Hue Outdoor-Schalter
Der Friends of Hue Outdoor Schalter wurde für die Nutzung im Freien konzipiert. Quelle: Senic

Intelligent vernetzt unter freiem Himmel

Gira KNX System: Intelligente Unterstützung bei der Gartenarbeit 

 

Mähroboter und smarte Bewässerungssysteme können Ihnen Aufgaben bei der Gartenarbeit abnehmen. Für den Premium-Komfort ist ein leistungsfähiges KNX System im Hintergrund die richtige Wahl. Dieses kann im Hintergrund viele Funktionen im Smart-Home-Garten halb- oder vollautomatisch steuern. So kümmert es sich zum Beispiel um die effiziente Bewässerung Ihrer Grünflächen und Beete. Basierend auf der aktuellen Wettervorhersage entscheidet der Gira HomeServer, der Bordcomputer für das intelligente Zuhause, wann die Bewässerungsanlage startet – und wann nicht, weil der nächste Schauer naht. Die notwendigen Informationen bezieht das KNX System entweder aus dem Internet oder von einer hauseigenen Wetterstation im Garten.  

Gira Wetterstation Plus: Jede Wetterlage im Blick 

 

Die Gira Wetterstation Plus automatisiert auf Wunsch nicht nur die Bewässerung, sondern eine Vielzahl weiterer Abläufe im und um Ihr Smart Home. Bei praller Sonne und abendlicher Dämmerung fahren zum Beispiel die Jalousien herunter, um Sicht- und Hitzeschutz zu bieten. Zieht ein Unwetter heran, bringen sich die vernetzten Rollläden und Markisen selbstständig in eine sichere Position. Für diese und andere intelligente Entscheidungen erfasst die Gira Wetterstation Plus neun meteorologische Parameter und veranlasst die vernetzten KNX-Komponenten entsprechend der Daten, die gewünschten Funktionen auszuführen. 

 

Während Sie also in der Hängematte entspannen, haben Sie über die Gira HomeServer App auf Ihrem Mobilgerät alles im Blick und können bei Bedarf auch manuell in Ihren smarten Garten eingreifen. 

Außenbeleuchtung: Smart und energieeffizient. 

 

Elektrogrill, Beleuchtung, Mähroboterstation, Musik, Sicherheit: Es gibt viele gute Gründe für Steckdosen im Außenbereich. Bei Dunkelheit kann das eigene Grundstück schnell zur Gefahrenzone werden und sogar ungebetenen Gästen spielt dies in die Karten. Eine smarte Lichtsteuerung ist hier die richtige Wahl. Die Gira Bewegungsmelder schalten das Außenlicht automatisch ein, sobald sie eine Bewegung registrieren. Möchten Sie Ihre Außenbeleuchtung direkt mit Außensteckdosen kombinieren, ist die Gira Licht- und Energiesäule Ihre bevorzugte Lösung. So schaffen Sie abends ein stimmungsvolles Ambiente und versorgen Ihre smarten Gartengeräte mit Strom.   

Wenn Ihr Zuhause nicht nur im Innenbereich, sondern auch jenseits der Terrassentür komfortabler, intelligenter und moderner werden soll, sind die genannten Lösungen und Gadgets ein guter Anfang. Bei der Auswahl passender Gira Produkte, wenden Sie sich gerne an einen Fachpartner in Ihrer Nähe. Unsere Händlersuche hilft Ihnen dabei. Sie werden Ihren Garten anschließend kaum wiedererkennen und nicht glauben, wie viel Zeit Ihnen plötzlich zur Verfügung steht. Suchen Sie sich also ruhig schonmal ein spannendes Buch für den Sommer aus.