Bau- und Wohntrends 2023: Ein Ausblick I G-Pulse

Trends werden erkennbar, wenn wir die Gegenwart beobachten und Entwicklungslinien weiterdenken. Schon die Farbtrends 2023 sind von einer Stimmung der Veränderung und des Umbruchs geprägt. Hintergrund sind übergeordnete Entwicklungen wie die Digitalisierung, weltpolitische Krisen, der Klimawandel, aber auch das wachsende Bedürfnis nach individueller Entfaltung und Wohlbefinden. Diese globalen Megatrends verändern auch die Ansprüche an unser Zuhause. Das Frankfurter Zukunftsinstitut hat daraus im Home Report 2023 wegweisende Prognosen für künftige Wohnwelten abgeleitet. Wir fassen für Sie fünf Bau- und Wohntrends 2023 zusammen.  

1. Radical Materials: Design meets Nachhaltigkeit 

Eines der großen Themen, das die Interior- und Baubranche künftig mehr denn je beschäftigen wird, ist Nachhaltigkeit. Auf der Light + Building Autumn Edition 2022 wurde wieder einmal deutlich, welche Bedeutung umwelt- und ressourcenschonende Materialien im Design schon heute haben. Zero Waste in der Produktion und das Vermeiden von Plastik sind dabei längst das neue Maß der Dinge.  

Besonders spannend sind jedoch Designkonzepte aus radikal neuen, außergewöhnlichen Materialien – zum Beispiel auf Basis natürlicher, rein pflanzlicher und biologisch abbaubarer Rohstoffe oder auch aus vollständig recycelten Abfällen. So besteht die 3D-gedruckte Lampe „Ohmie“ des italienischen Unternehmens Krill Design zu einhundert Prozent aus Orangenschalen. Das Zukunftsinstitut fasst diesen Wohntrend als „Radical Materials“ zusammen.  

Lampe "Ohmie"
Bei dem modernen Design der umweltfreundlichen Lampe „Ohmie“ würde man kaum vermuten, dass sie vollständig aus Orangenschalen besteht. Quelle: Krill Design

2. Upcycling, Recycling & Sharing: Alles für die "Re-loved Revolution" 

Mit dem wachsenden Bewusstsein für Nachhaltigkeit zeichnet sich eine weitere Facette der Wohntrends 2023 ab: die Abkehr von „Fast Furniture“ und kurzlebigen Wegwerfprodukten. Stattdessen sind bei der Einrichtung umweltschonende Kreislauflösungen gefragt, die auf vielfältige Weise umgesetzt werden können. Nicht nur durch das Re- und Upclycling, sondern auch durch das Weitergeben und Wiederverwenden von gebrauchten, geliehenen, getauschten oder sogar gemieteten Möbeln. „Re-loved Revolution“ gibt dieser Trendbewegung der Circular- und Sharing-Economy einen Namen.  

Wohntrends und Bautrends
Möbel müssen nicht immer neu sein: Gemietete oder gebrauchte Möbel implizieren nicht direkt veraltetes Design. Quelle: Getty Images

3. Ökologisch und energieeffizient: Die großen Themen der Bautrends 2023

Eine der größten Herausforderungen für das Wohnen der Zukunft ist unser Energieverbrauch. Vor den aktuellen Hintergründen werden für die ökologische Bauplanung innovative Konzepte und Technologien an Bedeutung gewinnen, welche die Energiebilanz und Effizienz von Gebäuden weiter verbessern. Langfristig könnte die Entwicklung dahin gehen, dass Gebäude selbst zu energieautarken Kraftwerken werden, die aus erneuerbaren Quellen grünen Strom und Wärmeenergie für den Eigenbedarf erzeugen.  

 

Neue Bau- und Herstellungsverfahren erweitern die Möglichkeiten für eine ressourcenschonendere, grüne Architektur. Ein vielversprechender Ansatz sind schon heute Häuser aus dem 3D-Drucker. „Radical Materials“ ist dabei auch für die Bautrends 2023 angesagt. Internationale Firmen arbeiten an neuen Baustoff-Mixturen aus bekannten, recycelten Materialien und natürlichen, biologischen Rohstoffen.  

4. Flexibler, vernetzter, intelligenter: Konnektivität ist der Dauer-Wohntrend 2023 

Auf die Frage, wie wir ressourcensparender und nachhaltiger leben können, gibt smarte Technologie weit mehr als eine Antwort. Smart-Home-Anwendungen werden immer vielfältiger und sind aus den Wohntrends 2023 nicht mehr wegzudenken. Digitale Neuheiten und Technik-Trends, die wir bei der diesjährigen IFA in Berlin entdeckt haben, werden in den kommenden Monaten in vielen Haushalten einziehen – darunter zum Beispiel Geräte, die mit Künstlicher Intelligenz (KI) zu mehr Energieeffizienz beitragen. Die automatisierte und ferngesteuerte Haustechnik hilft aber nicht nur beim Ressourcen- und Energiesparen, sondern sorgt auch für mehr Sicherheit und Komfort in sämtlichen Bereichen unseres Zuhauses.  

 

Immer öfter werden die smarten Anwendungen zum integralen Bestandteil der Architektur und Bauplanung. Denn wenn erst einmal die Kabel für ein KNX Smart Home verlegt sind, können Sie unzählige Funktionen nach Ihren individuellen Wünschen umsetzen und diese jederzeit flexibel erweitern. Orientierung und einen leichten Einstieg in die Welt der intelligent vernetzten Haustechnik bieten der Smart-Home-Ratgeber oder der Gira Home Assistant.  

Wohntrends im Wertewandel 

Es wächst die Wertschätzung der kleinen Dinge und das Bedürfnis nach Rückzugsorten, an denen wir Ruhe, Stabilität und Erholung finden. Diese veränderten Prinzipien und Wertevorstellungen prägen in vielerlei Hinsicht unsere Einrichtung und damit auch die Wohntrends 2023. Smart, multifunktional und praktisch soll es sein, aber auch schön, stilvoll und gemütlich: diese Ansprüche gilt es sowohl für Architekten als auch Interior-Designer zu verbinden.  

 

Die Bau- und Wohntrends 2023 sind mehr als eine Momentaufnahme. Sie geben Ausblicke auf langfristige Entwicklungen der Architektur- und Interior-Design-Branche, auf die wir uns freuen dürfen. 

B2C Website Gira E3 Gira eNet SMART HOME Jalousiesteuerung Jalousiesteuerung per Funk

Gira E3

Außen abgerundet, innen eckig, mit seidenmatter Soft-Touch-Oberfläche oder wahlweise mit glänzender Oberfläche: Die Designlinie Gira E3 präsentiert sich elegant und harmonisch. Die weite Farbpalette der Deckrahmen bietet Ihnen viel Gestaltungsspielraum – von puristischem, glänzendem Reinweiß über warme Grautöne bis zu dezentem Braun.

tastsensor 4 bronze

Gira Tastsensor 4

Dass ein Schalter besonders vielseitig sein kann, beweist unser Gira Tastsensor 4. Unter der minimalistisch und elegant gehaltenen Oberfläche verbirgt sich smarte Technik, mit der Sie zahlreiche Einheiten wie beispielsweise Jalousien und Leuchten in Ihrem KNX System ansteuern können. Der Tastsensor ist in Ausführungen mit zwei, vier, sechs oder acht separat frei belegbaren Tasten erhältlich. Ab sofort ist der Gira Tastsensor 4 in weiteren, hochwertigen Varianten erhältlich. Wählen Sie zwischen mit Bronze (PVD) beschichtetem Edelstahl sowie lackierte Aluminium-Varianten in Reinweiß glänzend und seidenmatt, Anthrazit, Schwarz matt und Grau matt.

Gira Wohnungsstation Video AP 7 in der Küche

Gira Wohnungsstation Video AP 7

Die Wohnungsstation Video AP 7 verfügt über ein 7"-Display, auf dem Sie bequem erkennen können, wer vor der Tür steht. Mit nur einem Fingertipp entscheiden Sie, ob die Türklingel verstummt, das Licht im Hausflur angeht oder ob Sie direkt mit der Person, die vor der Tür steht, sprechen möchten. Dabei gewährleistet die IPS-Display-Technologie einen großen Betrachtungswinkel und eine klare Erfassung des Geschehens vor der Tür. So ist der Besucher selbst bei einem Blick von seitlicher Position auf den Bildschirm klar zu erkennen.

Gira KNX RF Tastsensor

Gira KNX RF System

Dank moderner RF-Technologie lassen sich Gira KNX Systeme ab sofort auch funkbasiert installieren. So haben Sie noch mehr Freiheiten beim Nachrüsten in Bestandsbauten – für ein smartes und zukunftssicheres Zuhause.