Wohnen soll Spaß machen. Das gelingt Ihnen am besten, wenn das heimische Interior Design und ihr Wohnstil Ihrem persönlichen Lifestyle und Lebensgefühl entsprechen. Der passende Wohnstil ist deshalb nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch des individuellen Typs.

1. Minimalismus: Die Kunst der Einfachheit

Darf es ein bisschen weniger sein? Mit der Kunst des Weglassens und puristischer Geradlinigkeit krönt der Minimalismus moderne Wohnstile. Hier geht es um Funktionalität und die reine, hochwertige Ästhetik. Es dominieren die Farben Weiß, Schwarz sowie Grauabstufungen oder matte Neutraltöne. Auch das übersichtliche Interior überzeugt in schlichter Optik mit klaren Linien und glatten Oberflächen vor allem durch Bescheidenheit. Zwischen cleanen Materialien wie Glas, Metall und modernem Kunststoff sorgt natürliches Licht für Dynamik und Lebendigkeit.

  • Möbeldesign: geradlinige, klare Formen und reduzierte Oberflächen

  • Materialien: Edelstahl, Aluminium, Naturstein, Beton, Glas

  • Farben: Weiß, Schwarz, Beige, Grauschattierungen

  • Schalterdesign z.B.: Gira E2 in Schwarz matt, Reinweiß seidenmatt oder Grau matt, Gira Flächenschalter

2. Industrial Style: Wohnlichkeit trifft rauen Werkstattcharme

Wo einst Funken sprühten und Öl die Arbeitsflächen verschmierte, macht sich Industrial Design als Wohnstil besonders gut. Ob Loft, ehemalige Lager- und Fabrikhalle Werkstatt: Freiliegendes Mauerwerk, Betonböden und Holzbalken, Rohrleitungen oder frei hängende Metallleuchten konstruieren ein raues Ambiente und sollten, wenn bereits vorhanden so ursprünglich wie möglich bleiben.

Dazu passen perfekt alte Edelstahl-Spinde, Vintage-Stühle und nackte Glühbirnen an bunten Textilkabeln. Accessoires in warm-glänzenden Messing- oder Kupfertönen können den mechanischen Industriecharme veredeln. Rustikales Interieur unterstreicht hingegen die Fabrikatmosphäre. Ebenso wie das zweckmäßige Mobiliar sollten Sie die Farbpalette vorzugsweise schlicht halten.

  • Materialien: Edelstahl, Aluminium, Holz, Beton, Glas

  • Farben: Weiß, Schwarz, Grau, matte und glänzende Metallic-Töne

  • Must-have: frei hängende Glühbirnen, Arbeits- oder Tischplatte aus Metall

  • Schalterdesign z.B.: Gira Studio Schwarz matt

Mid-Century-Modern: Skandinavisches Design aus den 50ern ist hier ein Muss
Mid-Century-Modern: Skandinavisches Design aus den 50er-Jahren, dunkles Holz und warme Wandfarben sind hier ein Muss. Quelle: Dulux

3. Mid-Century-Modern: Zeitlos einrichten mit Designklassikern

So bewährt wie zeitlos führt der Mid-Century-Look ganze Generationen zusammen. Mitte des 19. Jahrhunderts brachte der progressive Wohnstil unverkennbare Designklassiker hervor. Puristisch elegante Möbel mit organischen Formen platzieren sich vorzugsweise in großen, offenen Räumen mit deckenhohen Fenstern. Natürliche Elemente wie Trägerbalken, Steinmauern sowie Interieur aus Edelstahl, Leder und Holz prägen den authentischen, gemütlichen Charme. Kommoden, Schränke und Sessel thronen meist auf schlanken Füßen. Dazu gesellen sich typische Accessoires wie Zeitungsständer oder verchromte Leuchten. Viele dieser Interior-Stücke aus den 50er und 60er Jahren werden noch heute (re-)produziert.

  • Möbeldesign: funktional und organisch

  • Materialien: dunkles Holz, Leder, Samt

  • Farben: Braun, Beige, warme Naturtöne plus Akzentfarben

  • Must-have: Designklassiker aus den 50er-Jahren

  • Schalterdesign z.B.: Gira Esprit in Aluminium Braun oder Dunkelbraun

Helle Pastell- und Grautöne, Massivholzmöbel aus Fichte, Birke oder Kiefer und geradliniges Design zeichnen den Scandi Style aus
Helle Pastell- und Grautöne, Massivholzmöbel aus Fichte, Birke oder Kiefer und geradliniges Design zeichnen den Scandi Style aus. Quelle: Gira

4. Scandi Style: Stylisch, hell und natürlich

„Keep it simpel“ lautet das Motto für die skandinavische Einrichtung. Der Interior Stil aus dem hohen Norden spiegelt das entspannte Gemüt der Skandinavier wider und gibt sich mit klaren Konturen sowie natürlichen Materialien durchweg unkompliziert. Freundliches Weiß, Pastell- und Grautöne begleiten Massivholzmöbel aus Fichte, Birke oder Kiefer. Von Kerzenlicht und geschickt platzierten Lampen erleuchtet, sorgen texturreiche Stoffe wie Wolle, Leder und weiche Decken für die typisch „hyggelige“ Atmosphäre. Gläserne Vasen und Porzellan mit floralem Aufdruck oder Blumengestecke setzen frische, lebhafte Akzente.

  • Möbeldesign: hell oder weiß gestrichen

  • Materialien: Massivholz mit sichtbarer Maserung, Wolle, Leder, Kork

  • Farben: Weiß, Schwarz und Pastelltöne

  • Must-have: Kerzen, Kuscheldecke

  • Schalterdesign z.B.: Gira Esprit Multiplex-Linoleum oder Gira Studio

Gira G1 in natürlicher Einrichtung
Nachhaltig: Kombinieren Sie natürliche Einrichtung mit smarter und energieeffizienter Technik. Quelle: Gira

5. Warm Nordic: Wohnliche Wärme aus dem kühlen Norden

Eine entspannte, möglichst unaufgeregte Einrichtung bestimmt auch das Bild beim naturnahen „Warm Nordic". Der Wohnstil ist eine Art Fortsetzung des skandinavischen Designs und fängt den lebensfrohen Charme des dänischen Hygge ein. Neben natürlichen Materialien sorgt eine warme, erdige Farbgebung für eine besonders einladende Atmosphäre. Organische Formen und Holzarten mit einer hellen, warmen Optik prägen das Möbeldesign.

  • Möbeldesign: helle oder weiß gestrichene Holzmöbel, schlicht und funktional

  • Materialien: Holz mit heller, warmer Optik wie Lärche, Kiefer, Tanne, Kirsch- oder Nussbaum, Leder, Kork

  • Farben: warme Erd- und Cremefarben, Pastelltöne

  • Must-have: Das weiche Sofa Moss von COR

  • Schalterdesign z.B.: Gira Esprit Multiplex-Linoleum

Das smarte Tiny House bietet modernen Lifestyle auf kleinstem Raum – inklusive intelligenter Technik von Gira.
Das smarte Tiny House bietet modernen Lifestyle auf kleinstem Raum – inklusive intelligenter Technik von Gira. Quelle: planet c/Studioraum

6. Natural Look: Nachhaltig einrichten für das „Draußen"-Gefühl

Wer sich draußen zu Hause fühlt, holt sich die heimische Natur am besten in die eigenen vier Wände. Beim Natural-Stil sind nachhaltige Materialien, natürliche Farben und Accessoires das oberste Reinheitsgebot. Helle Erdfarben und Grüntöne wie Mint und Maigrün oder auch kräftiges Moosgrün vermitteln Bodenständigkeit. Flechtkörbe und Holzmöbel mit markanter Maserung passen perfekt in die inszenierte Naturkulisse. Dazwischen betonen dekorative Steine, krumme Zweige, Äste oder Schilf in hohen Glasvasen die gewollte Unregelmäßig.

Was Ihnen beim Waldspaziergang vor die Füße fällt, darf also gerne mit nach Hause genommen werden. Neben organischen Texturen und Formen sind auch kreative Pflanzenarrangements im Natural-Wohnstil verwurzelt.

  • Möbeldesign: schlicht und funktional

  • Materialien: helles, unbehandeltes Holz, Naturstein

  • Farben: Grün in allen Varianten, helle Erdtöne

  • Must-have: Mitbringsel vom Waldspaziergang

  • Passendes Schalterdesign: Gira Esprit Multiplex-Linoleum

Muster, natürliche Materialien und Accessoires aus aller Welt machen den Boho Style aus.
Muster, natürliche Materialien und Accessoires aus aller Welt machen den Boho Style aus. Quelle: iStock

7. Boho Style: Kreativer Interior Stil für Freidenker

Der Boho Style wird oft als Hippie-Stil bezeichnet. Viel früher als die Hippies entflohen aber die englischen „Bohemians“ der bürgerlichen Tristesse und suchten das Unkonventionelle in einem exzentrischen, kreativen Lebensstil. Das Bohemian Interior Design spiegelt diesen avantgardistischen Freigeist wider. Vintage-Möbel und Accessoires dürfen sich in der vornehmlich hellen Farbkulisse erfinderisch zusammenfinden. Voluminöse Sessel, bestickte Kissen und gemusterte Decken arrangieren sich neben handgewebten Textilien mit orientalischen Ornamenten, Makramee-Wanddekorationen und Beni Ourain Teppichen. Der Charme des Boho-Stils entsteht vor allem durch das Improvisierte und Selbstgemachte. Patchwork-Decken können zum Beispiel ein Sofa aufwerten, antike Koffer fungieren als Couchtisch. Helle Erd- und Naturtöne dürfen munter mit kräftigen Farben wie Orange, Violett oder Türkisblau kombiniert werden.

  • Motive: Mandalas, Tribals und geometrische Muster

  • Materialien: Holz, Baumwolle, Leinen, Felle, Leder, Rattan

  • Farben: helle, erdige Naturtöne kombiniert mit satten Farben.

  • Must-have: alte Holztruhe, Vintage-Koffer oder ähnliche Flohmarkt-Fundstücke

  • Schalterdesign z.B.: Gira E3 Umbra Soft Touch oder Sand Soft Touch

Dunkle Esszimmermöbel aus Holz
Dunkles massives Holz sorgt für mehr Kontrast in Ihrem Esszimmer. Quelle: Fermliving

8. Japandi – skandinavisches Design trifft auf asiatische Ästhetik

Sie liegen 8000 Kilometer voneinander entfernt – und finden nun in Form des Wohnstils Japandi bei uns zu Hause zusammen: Skandinavien und Japan. Was zunächst wie eine gewagte Fusion erscheint, entpuppt sich beim genaueren Hinsehen als äußerst harmonisches Zusammenspiel: Denn nordische Einrichtungskultur hat mit ostasiatischer Wohnästhetik mehr gemein, als man denken mag – und darüber hinaus ergänzen sich beide Stilrichtungen auch mit ihren Unterschieden ganz wunderbar. Der nordische Skandi-Stil begleitet uns nun schon seit geraumer Zeit – und ein Ende des gemütlichen Einrichtungstrends ist nicht abzusehen.

Seine hellen Farben und schlichten Formen bringen Ordnung und Ruhe in unseren hektischen Alltag. Neben ostasiatischer Eleganz und Strenge fließt auch das Ästhetik-Konzept Wabi-Sabi in den Japandi-Stil ein: Wabi-Sabi steht für Klarheit und Purismus, aber auch für die Schönheit des Unvollkommenen.

  • Muster und Motive: keine, der Wohnstil setzt auf Minimalismus

  • Materialien: weiche unifarbene Stoffe sowie dunkles Holz

  • Farben: Helle Erdtöne, Beige und Schwarz

  • Must-have: große Wandbilder mit minimalistischen Motiven

  • Schalterdesign z.B.: Gira E2 in Schwarz oder Grau matt

Warm, einladend und zeitgemäß: Alpen Chic kombiniert rustikalen Hüttenzauber mit moderner Eleganz.
Warm, einladend und zeitgemäß: Alpen Chic kombiniert rustikalen Hüttenzauber mit moderner Eleganz. Quelle: iStock

9. Moderner Alpen Chic: Rustikaler Hüttenzauber mit edlem Charme

Nach einer langen Bergwanderung verspricht die Ankunft in einer Almhütte pure Gemütlichkeit. Der Alpenchic-Stil greift diesen urtypischen Charme mit handgefertigten Massivholzmöbeln und liebevollen Details auf. Die ideale Kulisse ist eine Raumgestaltung, die an den Blockhaus-Stil einer echten Almhütte (Chalet) angelehnt ist, vorzugsweise mit einer Deckenverkleidung aus Holz. Helle Neutraltöne wie Cremeweiß und Grau geben dem Ambiente eine freundliche Note. Felle und flauschige Decken sorgen für den kuscheligen Chalet-Chic.

Accessoires mit wie Felle und Geweihe dürfen ebenfalls nicht fehlen. Für Alpenromantik ohne verschneite Gipfel und Kaminfeuer sorgen Laternen und gruppierte Windlichter.

  • Materialien: einheimische Hölzer wie Buche, Fichte, Eiche und Zirbe, Naturstein, Leder, Felle

  • Farben: Brauntöne, helle Cremefarben

  • Must-have: Fell als Sitzauflage oder Teppich, Hirschkopf oder -Geweih an der Wand

  • Schalterdesign z.B.: Gira Esprit Multiplex-Linoleum

Gira E2

Dank der klaren, reduzierten Formgebung integriert sich das zeitlose Schalterprogramm und Design-Original Gira E2 in eine Vielzahl von Einrichtungsstilen. Sie haben die Möglichkeit, sich zwischen dem bruchsicheren, UV-beständigem Kunststoff in den Farben Reinweiß seidenmatt, Reinweiß glänzend, Schwarz matt, Grau matt, Alu (lack.) und Anthrazit und Edelstahl.

Collage weiß raumprobe Stuttgart Gira Produkte

Wohnstile-Test: Was passt am besten zu Ihnen?

Wohnen soll Spaß machen. Das gelingt am besten, wenn Ihre Einrichtung Ihrem eigenen Lifestyle und Lebensgefühl entspricht. Der passende Wohnstil ist deshalb nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch des individuellen Typs.

Gira E3

Außen abgerundet, innen eckig, mit seidenmatter Soft-Touch-Oberfläche oder wahlweise mit glänzender Oberfläche: Die Designlinie Gira E3 präsentiert sich elegant und harmonisch. Die weite Farbpalette der Deckrahmen bietet Ihnen viel Gestaltungsspielraum – von puristischem, glänzendem Reinweiß über warme Grautöne bis zu dezentem Braun.

Gira Tastsensor 4

Dass ein Schalter besonders vielseitig sein kann, beweist unser Gira Tastsensor 4. Unter der minimalistisch und elegant gehaltenen Oberfläche verbirgt sich smarte Technik, mit der Sie zahlreiche Einheiten wie beispielsweise Jalousien und Leuchten in Ihrem KNX System ansteuern können. Der Tastsensor ist in Ausführungen mit zwei, vier, sechs oder acht separat frei belegbaren Tasten erhältlich. Ab sofort ist der Gira Tastsensor 4 in weiteren, hochwertigen Varianten erhältlich. Wählen Sie zwischen mit Bronze (PVD) beschichtetem Edelstahl sowie lackierte Aluminium-Varianten in Reinweiß glänzend und seidenmatt, Anthrazit, Schwarz matt und Grau matt.

Gira Esprit

Auch Räume brauchen Persönlichkeit. Die Designlinie Gira Esprit akzentuiert Ihre vier Wände mit hochwertigen Materialien wie Glas, Metall, Edelstahl oder Linoleum-Multiplex.