Besondere Rückzugsorte in der Natur: 5 naturnahe Cabins I G-Pulse

Naturnahes Wohnen, Minimalismus und Micro-Living liegen seit einiger Zeit im Trend. Im Fokus steht die Besinnung auf das Wesentliche. Tiny Houses oder Minimalhäuser mit ihrer begrenzten Wohnfläche verbinden komfortables Wohnen mit dem Wunsch, hautnah mit der Natur zu leben.

Das zeichnet naturnahe Cabins aus

Beim Bau wird besonders auf die Verwendung von natürlichen Baumaterialien wie zum Beispiel Holz geachtet. Insgesamt ist ein geringer Ressourcenverbrauch ein Kernziel der naturnahen Architektur. Es wird außerdem versucht, so viel Raum wie möglich auf relativ kleiner Fläche zu schaffen. Die Tageslicht-Inszenierung dank großer Fensterflächen und ein funktionales und schlichtes Interieur sorgen zudem für die Entschleunigung vom Alltag. Inspirationen für naturnahes Wohnen bieten folgende Projekte. Sie zeigen, dass zeitgemäße Architektur und ländliche Umgebung bestens miteinander harmonieren.

Naturnahe Cabins
Naturnahes Wohnen und naturnahes Bauen wird immer mehr zum Trend. Quelle: Copenhagen Wilderness/Westsweden.com

1. Cabin One: Urlaub im Naturschutzgebiet

Wohnen im Wandel: Darauf reagierten die Architekten Simon Becker und Andreas Rauch mit ihrem Konzept Cabin One Minimal Haus und machen das Wohnen dynamischer.

Ihr mobiles Minihaus steht dort, wo man es gerade braucht: auf Dächern, Brachflächen, in Gärten oder auf Parkplätzen. Als Eigenheim, Zweitwohnsitz, Ferienhaus oder Home-Office passt sich das modulare Mikrohaus den Bedürfnissen seiner Besitzer an. Das Basis-Modul bietet auf 25 Quadratmetern Platz für zwei Personen und lässt sich nach Bedarf erweitern oder verkleinern. In der Basis-Ausführung integriert das naturnahe Cabin eine Wohnküche, ein Bad und clever platzierten Stauraum. Im Inneren setzen die Berliner Architekten auf klares Design und das bis ins kleinste Detail. Aus diesem Grund entschieden sie sich auch für die Schalter der reduzierten Designlinie Gira E2. Für maximalen Wohnkomfort sorgt moderne Smart-Home-Technik, die man als Ausstattungsvariante wählen kann. Dabei lässt sich die vernetzte Haustechnik beispielsweise über die benutzerfreundliche Bedieneinheit Gira G1 steuern.

Wenn Sie das Wohnen im Cabin One einmal ausprobieren möchten, dann gönnen Sie sich doch eine Auszeit am Tollensesee in Mecklenburg-Vorpommern. Mitten im Naturschutzgebiet stehen vier Minihäuser, die den höchsten Ansprüchen an Komfort, Nachhaltigkeit und Design genügen. Diese können Sie je nach Verfügbarkeit für Ihren Wunschzeitraum buchen.

Unser Tipp: Wer gerne mal ins Schwitzen kommt, sollte Cabin 3: Cherry Blossom mit Sauna ausprobieren.

Naturnahe Cabins
In der Sauna entspannen und dabei die Natur um sich genießen. Quelle: Auszeit, Theresa Lange Fotografie
Naturnahe Cabins
Ruhe und Entschleunigung – in diesem naturnahen Cabin ist es möglich. Quelle: Auszeit, Theresa Lange Fotografie

2. „Buitenhuis“: Naturnahe Cabins im Einklang mit der Umgebung

Auch im niederländischen Euro Parc De Zanding in Otterloo ist Urlaub im Tiny House möglich. Gerade mal 40 Quadratmeter misst hier das innovative „Buitenhuis“. Zusammen mit dem Design-Studio Dutch Invertuals entwarf der Amsterdamer Architekt Chris Collaris ein kompromisslos modernes Mini-Haus. Mit der Fassade aus schwarzen Holzlamellen hebt sich das Gebäude bewusst von der grünen Umgebung ab. Im Erdgeschoss gibt es ein Bad, ein Schlafzimmer und einen großen Wohnraum mit einer offenen, vollausgestatteten Küche. Weitere Schlafmöglichkeiten bietet das halbhohe Obergeschoss. Die großzügige Fensterfront im Erdgeschoss lässt sich zur Seite schieben, so dass man auf die Terrasse gelangt. Zwischen Balken, Böden und Möbeln aus Holz betonen grüne Zimmerpflanzen das Draußen-Gefühl. In warmen Erd- und Rottönen zeigen sich die Wände. Dabei fügen sich Schalter und Steckdosen der Designlinie Gira Esprit Linoleum-Multiplex harmonisch ins Gesamtbild ein.

Naturnahe Cabins
Modernes Design und eine gemütliche Einrichtung trifft in diesem Feriendomizil auf Natur pur. Quelle: Tim van de Velde

3. Das Chalet Pic Bois: Naturgenuss zwischen Ahorn und Pappeln

Mitten im Wald umgeben von hohen Ahorn- und Pappelbäumen steht das Chalet Pic Bois, ein Wohnhaus für eine dreiköpfige Familie. Auf den ersten Blick wirkt der schmale Baukörper mit Satteldach und heller Zedernholzfassade simpel, auf den zweiten Blick überzeugt das naturnahe Cabin aber mit architektonischer Raffinesse: Der Architekt Ravi Handa verteilte 139 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Geschosse. Der Clou: Das Wohnzimmer öffnet sich bis unter den First und verleiht dem Gebäude so kathedralisches Flair. Diese Raumhöhe nutzte der Architekt und integrierte eine Empore mit Schlafbereich. Neutrale Farbtöne, helles Holz, graue Textilien und schwarze Akzente bestimmen das minimalistische Interieur. Fenster in verschiedenen Größen rahmen den Blick und setzen die umliegenden Bäume aus dem Inneren heraus in Szene.

4. The 72 Hour Cabin: Balsam für die Seele in drei Tagen

Ist es möglich, Stress innerhalb von 72 Stunden in der Natur nachweislich abzubauen? Das wollte Visit Sweden 2017 ergründen und schickte dafür im Rahmen einer Fallstudie fünf internationale Teilnehmer aus stressigen Berufen auf die Insel Henriksholm, zwei Stunden nördlich von Göteborg entfernt. Damit die Teilnehmer der Natur so nah wie möglich sein konnten, wohnten sie in eigens dafür angefertigten Glashäuschen. Die Cabins sind nur etwas größer als das darin stehende Doppelbett. Auf dem Programm der Teilnehmer standen Schwimmen, Angeln und Kochen im Freien. Ergebnis: Blutdruck und Puls waren nach 72 Stunden tatsächlich bei allen gesunken, das Stressniveau der Teilnehmer um fast 70 Prozent reduziert. Und das Beste: Jeder kann die naturnahen Cabins für den nächsten Kurztrip buchen.

5. Ferienhaus Silberhaus: Wohnen mit Waldrauschen und Vogelgezwitscher vor der Tür

Naturliebhaber, Kanufahrer oder Radtouristen kommen im kleinen Feriendomizil Silberhaus voll auf ihre Kosten. Erst 2020 wurde das 53 Quadratmeter große naturnahe Cabin aufwendig und liebevoll saniert und mit hochwertigem Interieur ausgestattet. Perfekt geeignet für zwei bis vier Personen findet man ein Schlafzimmer sowie ein Wohn- und Essbereich und eine Küche. In der kalten Jahreszeit vollenden knisterndes Kaminfeuer und eine Außensauna mit Außendusche das Urlaubsfeeling, im Sommer eine große Terrasse mit Blick in den Wald.

Sollten Sie also den Wunsch nach noch mehr Naturverbundenheit spüren, dann lohnt sich bereits ein Kurztrip in eine naturnahe Unterkunft. Vielleicht spielen Sie aber auch gerade mit dem Gedanken, Ihr Eigenheim zu bauen? Dann sind naturnahe Architektur oder naturnahes Wohnen eine zukunftsweisende Möglichkeit. Denn damit erhöhen Sie nicht nur nachweislich Ihre Lebensqualität, sondern schonen auch die knapper werdenden Ressourcen und damit unsere Umwelt.