Konkav und konvex geschwungen

Konkav und konvex geschwungen

In direkter Nachbarschaft zum Essener Hauptbahnhof schlängelt sich der in seiner Kubatur unverkennbare Gebäudekomplex der DB Schenker AG in die Landschaft. Das Hamburger Architekturbüro BAID stimmte die Planung auf die individuellen Bedürfnisse des alleinigen Nutzers ab und bietet, auf acht Büroetagen verteilt, Raum für 900 Arbeitsplätze.

Architektur

BAID Architektur

https://www.baid.de

Fotografie

Deimel + Wittmar Fotografie

https://www.deimel-wittmar.de

Standort

Essen, Deutschland

Extravagante Kubatur in X-Form

Die exponierte Lage, die außergewöhnliche Grundstückstiefe und die zweiseitige Einfassung des Grundstückes durch Hochhäuser stellten die Rahmenbedingungen dar, um hier eine ebenso städtebaulich überzeugende, wie gestalterisch angemessene Lösung zu entwickeln. Der aus zwei X-förmig angeordneten Punkthäusern entstandene Komplex behauptet sich an dieser Stelle und wirkt in seiner urbanen Erscheinung ebenso plausibel wie prägend.

Eingangsbereich mit Vordach der DB Schenker Unternehmenszentrale von BAID Architekten
Das filigrane Vordach nebst Bodenmarkierung weist den Gästen den Weg ins Gebäude. (Foto: Deimel + Wittmar Fotografie)

Die Ruhe liegt im Innenhof

Die besondere Form des Grundrisses bietet trotz des verkehrstechnisch turbulenten Umfelds einen beruhigten Innenhof. Das verbindende Foyer im Erdgeschoss verschafft den Mitarbeitern einen direkten Zugang zu beiden Erschließungskernen und beherbergt zudem einen Konferenzbereich mit unterschiedlichsten Raumnutzungsmöglichkeiten.

Innenhof der DB Schenker Unternehmenszentrale von BAID Architektur mit Sofa und Holzwand
Der Luftraum im Inneren des Firmensitzes sorgt für eine Kommunikation über die Ebenen hinweg. (Foto: Deimel + Wittmar Fotografie)

Hülle aus Metall und Glas

Die Gebäudeaußenhaut besteht aus einer elementierten Leichtmetallfassade. Als horizontale und vertikale Gliederung erhalten vier Elemente über zwei Geschosse eine markante Verkleidung aus weißen Metallbändern. Strukturiert einfach, präzise im Detail und reduziert auf wenige Materialien, vermittelt die Fassade eine hochwertige Anmutung. Farbe wird nur akzentuierend eingesetzt und unterstützt die sachliche, und zeitlos gestalterische Präsenz des Komplexes. Die Gira Serie E2 rundet den modern gestalteten Bürokomplex auch im Inneren ab.

Kantine und Essensbereich der DB Schenker Firmenzentrale von BAID Architekten
Die äußere Kubatur führt sich in der Innenraumgestaltung fort. (Foto: Deimel + Wittmar Fotografie)

Hotline
Architekten-Service

Senden Sie uns eine E-Mail.
Wir werden Ihnen schnellstmöglich schriftlich darauf antworten.

E-Mail senden

Rufen Sie
uns an

Wir sind gerne für Sie da.

+49 2195 602-8765

Werktags 8:00 – 16:00 Uhr