Einbaulautsprecher

Verbindet ältere mechanische Sprechanlagen an der Haustür mit Gira Wohnungsstationen.

Mithilfe des kompakten und wetterfesten Gira Einbaulautsprechers lassen sich die Wohnungsstationen aus dem Gira Türkommunikations-System mit den bauseits vorhandenen Briefkastenanlagen, Sprechfächern, Türseiteneinbauten und Frontplatten verbinden.

Der Einbaulautsprecher fungiert dabei als Adapter zwischen den mechanischen Ruftastern der vorhandenen Anlage und dem Gira 2-Draht-Bus und ermöglicht es, alle Gira Wohnungsstationen anzusteuern.

Funktion, Merkmale

Der Einbaulautsprecher wird hinter den Lautsprecher- und Mikrofonabdeckungen der Fremdanlagen verschraubt und kann über Schraubklemmen mit bis zu acht mechanischen Ruftasten verbunden werden. Weitere mechanische Klingeltaster können über ein optional erhältliches Erweiterungsmodul (s.u.) angeschlossen werden.

Bei Betätigung der Ruftasten sorgt der Einbaulautsprecher für ein Quittiersignal zur Bestätigung. Die Abfrage der Eingänge erfolgt per Wechselspannung. Das vermeidet Oxidation an den Tastenkontakten und ermöglicht damit einen störungsfreien Langzeitbetrieb. Die Anschlussklemmen sind gegen Falschanschluss abgesichert.

Über ein 2-poliges Verbindungskabel lässt sich der Einbaulautsprecher mit der Farbkamera der Gira Türstation Unterputz verbinden. Diese wird z.B. in einen Ausschnitt im Türseiteneinbau bzw. in der Frontplatte der vorhandenen Anlage integriert.

Lautsprecher, Mikrofon (Basisfunktion)

Die Freisprecheinrichtung des Einbaulautsprechers ist mit einer Sprachwaage ausgestattet. Automatisch aktiviert sich das Mikrofon dort, wo der Pegel stärker ist. Sind die Umgebungsgeräusche vor der Haustür besonders laut, kann der Sprecher an der Wohnungsstation per Tastendruck mit der Durchsetzungsfunktion das Mikrofon aktivieren. Die Sprachlautstärke lässt sich individuell einstellen.

Erweiterungsmodul

Das Erweiterungsmodul ist erforderlich, wenn mehr als acht Ruftasten einer Fremdanlage in das Gira Türkommunikations-System eingebunden werden sollen: Es wird zusätzlich zum Einbaulautsprecher im Sprechfach der Anlagen montiert und bietet Anschluss für weitere 12 Ruftasten. Der Einbau ist durch die flache und minimierte Bauform des Erweiterungsmoduls problemlos möglich. Das Erweiterungsmodul ist nur in Verbindung mit dem Einbaulautsprecher einsetzbar und wird über ein 6-poliges Verbindungskabel an diesen angeschlossen. Bis zu zwei Erweiterungsmodule können so an den Einbaulautsprecher angeschlossen werden.

Technische Daten Einbaulautsprecher

Anschlüsse:

- 2 Schraubklemmen
- 2-Draht-Bus
- 2 Schraubklemmen
Zusatzversorgung ZV
- 8 Schraubklemmen für mechanische Klingeltaster
- 1 Schraubklemme gemeinsame Masse der Klingeltaster
- 2 Steckerleisten Systembus
- 1 Steckerleiste Video zum Anschluss der Farbkamera für Türstation Unterputz

Abmessungen:

H 67 x B 101 x T 27 mm

Temperaturbereich:

-25°C bis +70°C

Technische Daten Erweiterungsmodul

Spannungsversorgung:

über Systembus

Anschlüsse:

- 12 Schraubklemmen für mechanische Klingeltaster
- 1 Schraubklemme gemeinsame Masse der Klingeltaster
- 2 Steckerleisten Systembus

Abmessungen:

H 56 x B 67 x T 27 mm

Temperaturbereich:

-25° C bis +70° C

Download

Gira Türkommunikations-System

Bestell-Nr 173610

PDF, 4,4 MB

Download

Einbaulautsprecher
Bedienungsanleitung

PDF, 191,8 KB

Download

Konturenmaße für Einbaulautsprecher und Erweiterungsmodul
Technische Information

PDF, 104,2 KB

Download

Erweiterungsmodul für Einbaulautsprecher
Bedienungsanleitung

PDF, 101,8 KB

Download

Gira für zu Hause

Bestell-Nr 1911110

PDF, 7,1 MB

Download

Living with Gira (Österreich)

Bestell-Nr 1911215

PDF, 8,3 MB

Download

Integrationslösungen

TOP